Formaldehyd
Formaldehyd
Statt „möglicherweise krebserregend“ wird Formaldehyd nun als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft.

Formaldehyd ist ein gasförmiger, reaktionsfähiger Stoff, der zur Herstellung von Klebe- und Kunststoffen verwendet wird und auch in Desinfektionsmitteln sowie Farben und Lacken vorkommt.

Formaldehyd neu überprüft

Formaldehyd ist einer der am häufigsten vorkommende flüchtige organische Stoffe. Über Baumaterialien oder Einrichtungsgegenstände gelangt er in die Raumluft und kann so unsere Gesundheit gefährden.

Bereits 2008 wurde Formaldehyd, unter anderem von der WHO, erneut untersucht und heraufgestuft. Nachdem die EU-Mühlen jedoch sehr langsam mahlen, kam es erst heuer, sechs  Jahre später, zur Verabschiedung der neuen EU-Verordnung:

Vorher:

  • Karzinogen Kategorie 2 – Möglicherweise krebserzeugende Wirkung beim Menschen
  • H 351 – kann vermutlich Krebs erzeugen

Nachher:

  • Karzinogen Kategorie 1b – Erwiesenes Tierkarzinogen mit möglicher Übertragbarkeit auf den Menschen
  • H 350 – kann Krebs erzeugen

Außerdem wird Formaldehyd als „eventuell erbgutverändernd“ eingeschätzt.

Auch Glyphosat wurde kürzlich neu überprüft und als gefährlicher eingestuft als bisher.

Andere Artikel von BioBella Stranzl

Quelle: eco Institut

Bildrechte © Carsten-Jünger, pixelio.de

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*