Windkraft in Schweden
Windkraft in Schweden
57 Prozent des Energiebedarfs stammen aus Erneuerbaren.

Bis 2040 könnte Schweden das Ziel erreichen, sich ausschließlich durch Strom aus erneuerbaren Energiequellen mit Energie zu versorgen. Das berichtet der Independent auf seiner Homepage. Voriges Jahr konnte Schweden bereits 57 Prozent seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energiequellen decken. Wasser- und Windkraft waren dabei die Hauptenergielieferanten.

Doch Schweden geht noch weiter: Bis 2040 soll der gesamte Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden. Vor allem die Windkraft soll weiter ausgebaut werden, heißt es in dem Artikel weiter. Weil das Land nur dünn besiedelt sei, würden sich viele geeignete Orte für Windkraftwerke ergeben.

Windkraft boomt in Schweden

Schon seit längerem setze Schweden vorrangig auf Windkraft. Seit diese immer kosteneffizienter geworden sei, rentiere sich der Aussstieg aus der Atomkraft mehr und mehr. Alle zehn Kernreaktoren in Schweden werden nach und nach heruntergefahren und durch Windkraftwerke ersetzt.

 

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Artikel auf independent.co.uk
Foto: Pixabay

B_bildleiste_good-news_03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*