Fand eine Studie heraus.

Eine Studie besagt, dass Luftverschmutzung wohl dazu beiträgt, dass das Gehirn schneller altert. An der Studie nahmen etwa 1403 Frauen teil, sie waren ab 1996 bis 1998 dabei. Schließlich wurde das Gehirn 2005 und 2006 nochmals untersucht, damals waren sie jeweils zwischen 71 und 89 Jahre alt.

Das Altern des Gehirns konnte dabei direkt in Verbindung mit Luftverschmutzung gebracht werden, der sie ausgesetzt waren, das war auch noch der Fall, als man Variablen wie etwa Blutdruck oder Alter veränderte.

Führender Wissenschafter der Studie ist dabei Jiu-Chiuan Chen von der Keck School of Medicine an der University of Southern California. Erschienen ist diese Studie in diesem Jahr, mehr darüber nachlesen kann man online.

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Text: The New York Times

Foto: shutterstock/designbydx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*