In den Schweizer Bergen steht ein Hotel, ohne Wände, ohne Dach und ohne Sterne.

Das Konzept „Null Stern Hotel“ wurde bereits 2008 von einem Schweizer Konzeptkünstler-Duo, den Brüdern Frank und Patrik Riklin erfunden. Im Jahr darauf hat ihr Atelier für Sonderaufgaben gemeinsam mit Daniel Charbonnier von Minds in Motion das erste Null Stern Hotel in einem Bunker in Teufen eröffnet. 2016 wurde dann die Land- oder Naturversion des Null Stern Hotel im Safiental  im Kanton Graubünden eröffnet. Das Besondere am Natur-Null Stern Hotel ist, dass es keine Wände und kein Dach hat. Das einzige Gästezimmer des Hotels, ist ein Bett, das mitten in der Natur steht.

Das Konzept der Riklin-Brüder stellt in gewisser Weise ein Gegengewicht zu Luxus Sterne Hotels dar, doch das heißt nicht, dass man hier keine Annehmlichkeiten hat. Heuer wurde in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Appenzellerland eine Suite eröffnet. Das neue Zimmer thront auf dem Gipfel Göbsi bei Gonten, wo man auf 1200 Meter über dem Meeresspiegel von einem eigenen Butler bedient wird. Dieser Butler ist der Landwirt, der die nur wenige hundert Meter entfernte Almhütte bewirtschaftet. Mit weißem Hemd, schwarzer Fliege und derben Gummistiefeln klettert er gekonnt den Hang hinauf, um den Gästen Frühstuck ans Bett zu servieren.

Eine weitere Besonderheit im Null Stern Hotel Gonten ist, dass es über einen exklusiven Fernsehkanal verfügt, dieser heißt TV-Direkt. Im Gästezimmer steht ein alter Fernseher, dessen Innenleben entfernt wurde. Das Programm sind lokale Nachrichten, Wetterbericht, Anekdoten und Witze aus der Region, alles live erzählt vom Butler. Die Künstler nennen TV-Direkt ein Statement gegen Digitalisierungswahn und Fake-News.

Das Null Stern Konzept wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, 2009 bekam es den Worldwide Hospitality Award für die Innovation des Jahres, 2010 wurde es von GEO unter die Hundert besten Hotels Europa gereiht. Wer neugierig ist, kann schon für nächstes Jahr eine Reservierungsanfrage schicken, eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits geplant.

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Alpenzellerland Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*