Gasheizung oder Ölheizung – was ist günstiger, schont die Umwelt und ist bedienungsfreundlich? Öl – oder doch Gas? Einige Grundsätze, die für die Ölheizung gelten, sind auch für die Gasheizung…

Gasheizung oder Ölheizung – was ist günstiger, schont die Umwelt und ist bedienungsfreundlich?

Öl – oder doch Gas?
Einige Grundsätze, die für die Ölheizung gelten, sind auch für die Gasheizung relevant: Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Heizungen zwar relativ gering, die Betriebskosten dafür umso teurer. Weil unser Gas überwiegend aus Russland und Norwegen importiert werden muss, sind wir von den ständig in die Höhe schnellenden Preisen abhängig. Gas ist wie Öl ein endlicher Rohstoff – das Gute an der Gasheizung: Die Technik ist heute sehr ausgereift, moderne Heizungen können den Heizwert von Gas voll nutzen. Die Schadstoffe in den Abgasen sind geringer als beispielsweise bei Öl- oder Kohleheizungen. Ein weiteres Plus für den Benutzer ist, dass die Bedienung einer Ölheizung komfortabel und einfach ist: Der Brennstoff wird geliefert, ein Lagerraum ist nicht notwendig, genauso wenig ist es nötig, Brennmaterial nachzulegen. Es gibt verschiedene Modelle und Ausführungen, die sowohl für kleine Wohnungen, als auch für große Häuser geeignet sind. Allerdings kann eine Gasheizung nur dort genutzt werden, wo ein Anschluss an das Gasnetz besteht.

Quelle: Wenzel Müller (Verein für Konsumenteninformation), „Heizsysteme & Warmwasser. Gut planen – richtig entscheiden“, 2005, Seite 39-44, 107-110