China baut eine Solarfarm in der Form eines riesigen Pandabären.

Das chinesische Unternehmen Panda Green Energy arbeitet seit 2016 mit dem United Nations Development Program (UNDP) zusammen, um die Entwicklung von Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen in China voranzutreiben. In der Shanxi Provinz wurde nun bereits der erste Teil einer Solarfarm in der Form von Chinas Nationaltier, dem Panda, eröffnet. Die Anlage mit der Größe von rund einem Quadratkilometer kann im Moment 50 MW erneuerbare Energie erzeugen. Für die Zukunft gibt es noch Ausbaupläne, man will eine Totalkapazität von 100 MW erreichen.

Die Anlage hat nicht nur die Form eines Pandas, sondern ist auch aus zwei verschiedenfärbigen Solarpanelen gebaut. Die schwarzen Teile, wie die Ohren, Arme und Beine, sind aus monokristallinen Siliziumzellen, während man für die hellen Teile, also den Bauch und das Gesicht, Dünnschicht-Solarzellen verwendet hat.

Im Anschluss an die Anlage findet sich ein Jugendzentrum, in dem verschiedene Aktivitäten angeboten werden. In diversen Kursen und anderen Veranstaltungen werden Schulkinder und Jugendliche über erneuerbare Energien informiert. Dies hat das Ziel, nachhaltige Entwicklung zu propagieren und so den Weg in eine saubere Zukunft zu ebnen.

Erreicht man mit der Erweiterung des Panda Power Plant die angestrebte Kapazität von 100 MW wird man in den nächsten 25 Jahren rund 3.2 Milliarden kWh Saubere Energie produzieren können. Diese Menge an sauberer Energie entspricht einer CO2 Einsparung von 2,74 Millionen Tonnen. Bereits jetzt verfügt China insgesamt über eine installierte Solarenergiekapazität von 77,4 GW, dies stellt ein gutes Viertel der weltweit installierten Kapazität dar. Der Ausbau im Bereich Solarenergie schreitet ihn China momentan sehr schnell voran, letztes Jahr wurden insgesamt 34,5 GW installiert. Diese Menge entspricht 46 Prozent der Kapazität die im Jahr 2016 weltweit installiert wurde.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Panda Green Energy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*