„Straight Straw“ nennt sich das Projekt, bei dem ein neuer Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt werden sollte. Als Diplomarbeit am Kolleg für Erneuerbare Energien an der HTL-TGM Wien 20 angelegt,…

shutterstock_60610897„Straight Straw“ nennt sich das Projekt, bei dem ein neuer Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt werden sollte. Als Diplomarbeit am Kolleg für Erneuerbare Energien an der HTL-TGM Wien 20 angelegt, untersuchten Florian Mayer, Markus Müllner und Daniel Veitschegger unter der Leitung von DI Wolfgang Trauner die Vorteile von gerichtetem Stroh gegenüber Wirrstroh in Bezug auf seine Dämmeigenschaften.

Das Projekt
Stroh ist als nachwachsender Rohstoff ökologisch sinnvoll sowie kostengünstig und hat als Dämmstoff lange Tradition. Strohballendämmung oder das Dämmen mittels Strohhäcksel(-platten) sind die gängigsten Varianten, weshalb die Schüler es sich zur Aufgabe machten, die Vorteile gerichteter Strohhalme zu untersuchen. Dazu wurden Strohhalme ähnlich der Wabenstruktur von transparenter Wärmedämmung angeordnet und mittels der Paramter U-Wert, Lambdawert, Druckfestigkeit, Brandbeständigkeit bzw. Produktakzeptanz mit den Werten von Wirrstroh verglichen. Zudem sollte ein Wärmeverbundsystem erarbeitet werden, wie Strohhalme und andere biologische Materialien – zum Beispiel Natur-Lehmputz – miteinander verarbeitet werden können.

Der Dämmstoff Stroh
Stroh als Baustoff hat zahlreiche Vorteile. Zum einen sind die Dämmwerte von Stroh mit jenen von Styropor oder Tel-Wolle vergleichbar. Zum anderen wird ein Nebenprodukt aus der Landwirtschaft weiterverarbeitet, das biologisch abbaubar, nahezu überall regioinal verfügbar und abhängig vom regionalen Preis um ein Achtel bis ein Viertel billiger ist als vergleichbare Wärmedämmungen. Zudem ist Stroh leicht zu verarbeiten und vielseitig beim Hausbau einsetzbar.

Die Ergebnisse
Die Schüler stellten dem gerichteten Stroh in ihrer Studie ein gutes Zeugnis aus. Gerichtetes Stroh hat demnach eine hohe Druckfestigkeit und vermutlich gute Schallschutzwerte bzw. geringe Herstellungskosten. Es ist vollständig recyclebar und trägt in Verbindung mit Lehm zur Schaffung eines gesunden Raumklimas bei, indem es Elektrosmog reduziert und Feuchtigkeit reguliert.

Mehr Infos finden Sie auf der Website der Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*