Dass verbrauchsarme Autos weniger Sprit brauchen als „Benzinsäufer“, leuchtet ein. Doch auch durchs richtige Fahrverhalten kann man Sprit sparen. Wer täglich beim Autofahren Sprit sparen möchte, kann dies durch ein…

Dass verbrauchsarme Autos weniger Sprit brauchen als „Benzinsäufer“, leuchtet ein. Doch auch durchs richtige Fahrverhalten kann man Sprit sparen.

Wer täglich beim Autofahren Sprit sparen möchte, kann dies durch ein paar einfache Tricks. Deutschlands bester Autofahrer 2005, Rico Klein, hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Natürlich muss man bereit sein, sein Verhalten am Steuer etwas zu ändern, und sich ein paar alte Gewohnheiten auszutreiben. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen – es schont die Umwelt und ist gut fürs Geldbörsl!

Übrigens: Ein Bordcomputer macht die Einsparungen sichtbar.
Doch keine Sorge, es geht auch ohne!

Ausrollen statt bremsen

Beim Bremsen wird sehr viel Energie verschwendet. Bewegungsenergie wird dabei in Wärme verwandelt und geht ungenutzt verloren. Je schwerer das Auto ist, desto wichtiger ist dieser Punkt.

Am besten kann man Bremsen vermeiden, indem man vorausschauend fährt. Das Auto lässt man auslaufen, wo immer das möglich ist. Vor einer roten Ampel noch aufs Gas zu steigen, ist zum Beispiel nicht nötig. Auch beim Abfahren von der Autobahn lässt sich unnötiges Gasgeben vermeiden. Hat man sich verschätzt und ist Ausrollen nicht möglich, verwendet man die Motorbremse.

Langsamer fahren

Das Tempo zu reduzieren ist eine der wesentlichen Einsparmöglichkeiten. Grundsätzlich gilt: Je ungünstiger die Karosserie gebaut ist, desto mehr Sprit geht drauf. Selbst wenn man nur 10 km/h schneller fährt, benötigt man im Verhältnis wesentlich mehr Sprit. Der Kraftaufwand, den der Antrieb benötigt, steigt nämlich exponentiell.

Besser ist es, zehn Minuten früher loszufahren, als zu versuchen, durch höheres Tempo die Reisezeit zu verkürzen. Die Sicherheit erhöht sich dadurch übrigens ganz nebenbei.
Zu diesem Punkt gehört natürlich auch eine Portion Gelassenheit. Wenn andere Sie überholen, stehen Sie zu Ihrer bewussten Entscheidung, langsamer zu fahren.

Hochschalten

Es ist wesentlich wirtschaftlicher, mit dem höchstmöglichen Gang zu fahren – auch im Stadtgebiet. Die Drehzahl sollte aber nicht unter 1.500 sinken. Um schnell die Gänge hochschalten zu können, sollte man zum Beschleunigen auch – behutsam – fast Vollgas geben. So kann man den optimalen Wirkungsgrad von Benzinmotoren ausnutzen.

Auf den Geschmack gekommen? Hier finden Sie die ausführlichen Erklärungen und weitere Tipps zum Treibstoffsparen von Rico Klein.

Kurz und knapp: 10 schnelle Tipps zum Sprit sparen.

2 Kommentare

  1. We highly appreciate your website post. You will find hundreds of ways we could put it to good use while having a minimum of effort with time and hard earned money. Thank you very much for helping make the post respond to many concerns we have come across before now.

  2. Mc5 ff8rst si Utrolig bra Blogg !! Love it ; ) Ogse5 lurer jeg pe5 en ting som ikke har noe med bilde e5 gjf8re . Hvordan fe5r du se5 bra Oppsett pe5 bloggen , ville du laget for meg ? Siden din ser se5 bra ut , e5 jeg aner inetnging om pc . hehe . Bare send meg en mail eller kommenter pe5 min tomme blogg haha . akkurat begynt e5 blogge selv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*