20 Stunden ohne Pause in der Luft: Der Solarflieger Solar Impulse hat einen neuen Streckenrekord für emissionssfreies Fliegen augestellt. Nächstes Ziel: Ein Flug rund um die Welt (in Etappen).

Sanftes Fliegen – mit erneuerbarer Energie. Das geht, wenn es auch, bis es wirtschaftlich mit klassischen Flugzeugen konkurrieren kann, noch einen langen Weg zurückzulegen hat.

Einen solchen langen Weg hat es zumindest physisch hinter sich. Denn die einsitzige „Solar Impulse“ mit einer beeindruckenden Spannweite von 64 Metern und 12.000 Solarzellen an den Tragflächen hat auf ihrer aktuellen US-Durchquerung einen neuen Streckenrekord aufgestellt.

1.541 Kilometer allein mit Sonnenkraft

1.541 Kilometer weit von Arizona nach Texas – das ist neuer Weltrekord, nach dem letzten Langstreckenflug über 1.116 Kilometer vom Ursprungsland des Projekts – der Schweiz – nach Spanien.

Freilich – für eine Atlantik-Querung reicht es noch nicht ganz. Da spielt der Faktor Mensch nicht mit – denn es liegt weniger an der Technologie als vielmehr an der Geschwindigkeit und damit der Flugdauer.

Für die Arizona-Texas-Etappe brauchte die Solar Impulse 18 Stunden und 21 Minuten.

Video: Die Landung in Dallas

84 km/h

Kein Vergleich mit einem kommerziellen Airliner, aber immerhin respektable 84 Stundenkilometer. Wohlgemerkt ohne Sprit, ohne Lärm und ohne Abgase.

Für den direkten Vergleich mit herkömmlichen Flugzeugen ist es hilfreich, sich auch an die Pioniertage der Propellermaschinen zu erinnern. Auch die Verbrennungsmotoren haben mit kleinen Schritten angefangen.

US-Querung

Aber mehrere kleine Schritte ergeben eine Reise – und das ist auch das eigentliche Ziel der Solar Impulse. Das Solarflugzeug ist heuer von San Francisco aus aufgebrochen und hat in mehreren Etappen das gesamte US-Festland durchquert.

Am 13. Juli wurde die Ankunft am JFK-Airport in New York mit 600 Gästen groß gefeiert.
„Glaubt nicht, dass wir in 5 Jahren alle mit Solarfliegern reisen“, sagte Solar-Impulse-Co-Gründer André Borschberg zu diesem Anlass: „Wir stehen jetzt an dem Punkt, an dem die Gebrüder Wright 1915 waren. Aber es ist ein Schritt nach vorne und der Beweis dafür, was möglich ist.“

Nächstes Ziel: einmal rund um die Welt. Vorerst – wieder in Etappen. 2015 geht es los.

Video: Solar Impulse – Across America

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*