Die Akkus unserer elektrischen Geräte halten meist nur wenige Stunden. Ist man unterwegs ohne die Möglichkeit einer Stromversorgung, könnte eine kleine tragbare Windkraftanlage helfen.

Trinity ist eine tragbares Windrad, das elektrische Geräte wie einen Laptop oder ein Smartphone lädt. Zusammengefaltet passt die Anlage in einen 30 Zentimeter langen Zylinder, etwas größer aber genauso wasserdicht wie ein Regenschirm. Insgesamt wiegt die kleine Windkraftanlage rund 1,9 Kilogramm. Im Inneren steckt eine 15 Watt starker Generator, der einen Lithium-Polymer-Akku mit bis zu 15.000 mAh lädt. Dazu kommt ein USB-Anschluss für die elektrischen Geräte, die man mit Strom versorgen will. Die Benutzung ist einfach. Trinity steht wie ein Stativ auf drei Beinen. Sind die Beine ausgeklappt, öffnen sich automatisch die Vertikalrotoren. Der Rotor muss also nicht zur Windrichtung nachgeführt werden. Werden die Beine zusammengeklappt, schließen sich die Rotorblätter.

Entwickelt wurde Trinity von einem Vater-Sohn-betrieb aus den USA. Die Kickstarter-Kampagne verlief erfolgreich, das angestrebte Ziel von 50.000 US-Dollar wurde locker erreicht. Im Jänner kommenden Jahres sollen die ersten Geräte ausgeliefert werden, danach soll Trinity in Serie produziert werden. Das Gerät wird aller Voraussicht nach zum Preis von 299 Dollar auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*