„Wood That Works“ wurde schon 1975 gegründet.

Der Künstler David Roy hat sich selbst den Umgang mit dem Material Holz beigebracht. Eigentlich hat er sich ursprünglich mit Physik, Chemie und Engineering beschäftigt und kam erst später zu dieser Kunstform. Sein Vorwissen erleichtert ihm nun sicherlich die Arbeit.

Heute fertigt er Kunstwerke aus Holz, die sich ganz ohne Elektrizität bewegen. Ein Beispiel wird da genannt, das sich, wird es einmal durch eine Feder angeworfen, 40 Stunden von selbst bewegt.

Inspiration für das Design von Windturbinen

Mehr als 150 solcher Stücke wurden bereits kreiert und wie es Treehugger.com so schön hervorhebt, könnte dies in der Zukunft auch eine gute Möglichkeit sein, um Windturbinen optisch ansprechender zu gestalten.

Roy lebt in den USA, in der Nähe von Boston, seine Holzskulpturen kann man aber auch online auf seiner Website erstehen.

Oder man kann sie auf seinem YouTube Kanal im Einsatz sehen:

Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quellen:

Foto: shutterstock/Carlos andre Santos

Text: woodthatworks.com, treehugger.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*