Das perfekte Putzmittel zu finden, kann manchmal ziemlich nervenaufreibend sein. Vor allem, wenn es umweltschonend sein soll. Wer zu altbewährten Hausmitteln greift, ist jedoch immer auf der sicheren Seite.

Vielleicht ist es dir auch schon einmal aufgefallen: Reinigungsmittel haben oft unnatürlich bunte Farben, etliche Warnzeichen auf der Rückseite der Verpackung und unpassende Düfte wie Kirschblüten oder Meeresbrise.

Findest du es nicht auch merkwürdig, dass etwas, mit dem wir mindestens einmal pro Woche – aber vermutlich sogar öfter – in Berührung kommen und es sogar den Abfluss hinunterspülen, gefährlich, ätzend oder sogar giftig ist?

Hinzu kommt, dass in vielen Reinigungsmitteln Mikroplastik enthalten ist.

Herkömmliche Reinigungsmittel können giftig und umweltschädlich sein. -Fotocredits: Crystal de Passillé-Chabot/Unsplash
Herkömmliche Reinigungsmittel können giftig und umweltschädlich sein. -Fotocredits: Crystal de Passillé-Chabot/Unsplash

Reinigungsmittel selber machen

Ich habe mich daher auf die Suche nach dem besten selbstgemachten Reinigungsmittel gemacht. Gelandet bin ich dabei: in der Küche. Die alten Hausmittel von früher und Omas Tipps helfen oft besser als jede Scheuermilch. Außerdem sind sie kostengünstiger und umweltschonender.

Bloggerin Mira verrät euch hier, wie ihr euren Haushalt im Zero-Waste-Style sauber halten könnt.

Allzweckreiniger aus nur drei Zutaten herstellen

Für euren Allzweckreiniger braucht ihr nur drei Zutaten:

• Weißen Essig

• Wasser

• Ätherisches Öl nach Wahl für den Duft

Diese Zutaten hast du garantiert im Haushalt. -Fotocredits: Lisa Radda
Diese Zutaten hast du garantiert im Haushalt. -Fotocredits: Lisa Radda

Und so geht’s:

  • Mische Essig und Wasser im Verhältnis 1:1. Wenn du eine Essigessenz verwendest, dann nimm das Verhältnis 1:2 – ansonsten ist der Essig zu scharf und kann Oberflächen angreifen. Ich habe dazu eine leere Sprühflasche von einem alten, aufgebrauchten Reiniger genommen. Du kannst aber jedes Gefäß verwenden, dass du möchtest.
  • Gib zwischen 10 und 20 Tropfen des ätherischen Öls für den Geruch dazu. Achtung: Da die Öle sehr geruchsintensiv sind, ist es ratsam zuerst weniger hinzuzufügen und erst bei Bedarf noch mehr nachzufüllen. Und schon ist dein Allzweckreiniger fertig!
Dieser Allzweckreiniger ist schnell gemacht und besonders umweltfreundlich. -Fotocredits: Lisa Radda
Dieser Allzweckreiniger ist schnell gemacht und besonders umweltfreundlich. -Fotocredits: Lisa Radda

Fazit:

Ich benutze den Allzweckreiniger schon länger und ich bin wirklich begeistert. Anfangs hat mich der Essiggeruch noch gestört, allerdings verfliegt der sehr schnell und wird nach einiger Zeit komplett von dem Geruch des ätherischen Öls übertönt.

Auch, wenn es komisch klingt, möchte ich euch noch einen Tipp mitgeben: Es hilft, öfter die Woche einmal kurz zu putzen. So können sich keine groben Verschmutzungen ansetzen, für die dann vielleicht scharfe Putzmittel verwendet werden müssen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*