Mit einer neuen Windturbine sollen Einfamilienhäuser und Wohnungen mit Energie versorgt werden. Die Liam F1 Urban Wind Turbine gewinnt viel mehr Energie als Windturbinen bisheriger Generation und arbeitet fast geräuschlos.

Die Liam F1 Urban Wind Turbine der niederländischen Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft „De Archimedes“ ist für den städtischen Gebrauch konzipiert. Diese Windkraftanlage soll so leise arbeiten, dass weder die Bewohner des Hauses, noch die Nachbarn gestört werden. So kann man sie eben in Städten und Dörfern im Garten oder auf dem Dach von Ein- oder Mehrfamilienhäusern nutzen. Eine Prototyp-Anlage ist bereits in Betrieb und befindet sich auf dem Campus RDM in Rotterdam.

Die Liam F1 erarbeitet bei einer Windgeschwindigkeit von 5m/s im Durchschnitt 1.500 Kilowattstunden Energie, was der Hälfte des Energieverbrauchs eines normalen Haushalts entspricht. In Verbindung mit Solarmodulen auf dem Dach könnte ein Haushalt seinen Energieverbrauch damit völlig abdecken. Wenn der Wind weht, kommt die Energie also von der Windturbine, bei Sonnenschein erzeugen die Solarzellen den Strom.

httpv://www.youtube.com/watch?v=i6QyBdPGbFE

Bisher werden nur sehr wenige Windturbinen dazu genutzt, Energie für Haushalte zu erzeugen. Einerseits ist der Ertrag niedrig, anderseits machen die Rotorblätter den Anrainer oft zu viel Lärm. Marinus Mieremet, der Erfinder der Windturbine von „De Archimedes“ kombinierte die Form einer Nautilussmuschel mit den Theorien von Archimedes und erstellte so eine neue Turbine, die kaum Widerstand bietet. Damit schuf er ein Design, das praktisch geräuschlos ist.

Aufgrund ihrer Schraubenform bewegt sich die Liam je nach Wind automatisch in die optimale Position, genau so wie ein Windhahn, und erzielt einen maximalen Ertrag. Laut Mieremet beträgt der Ertrag 80 Prozent des Maximums, das theoretisch erzielbar ist. Für EUR 4.000,- plus Aufbaukosten ist so eine Windturbine zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*