Carsharing
Carsharing
Carsharing sollte endlich auch den ländlichen Raum erobern.

Carsharing hat vor allem in Großstädten Einzug gehalten und wird dort auch sehr gut angenommen. Durch das noch geringe Angebot im ländlichen Raum, kann das zweifelsohne vorhandene Potential nicht richtig wachsen.

Carsharing für alle von Vorteil

Ökologisch, ökonomisch, sozial – Carsharing hat viele Vorteile. Bewohnern ländlicher Gebiete ist es aber leider kaum möglich diese Vorteile zu nutzen, wohingegen in Ballungsräumen schon viele Anbieter Fuß gefasst haben und gut gebucht sind. Vor allem für kurze Fahrten in der Stadt werden die Leihautos angemietet. Fixe Abhol- und Rückgabeplätze oder umständliche Abwicklung sind längst passé. Buchung, Abholung und Bezahlung sind so kundenfreundlich, dass es keinen Grund mehr gibt, dieses Angebot nicht zu nutzen.

Am Land gibt es meist nur lokale Organisationen oder Gruppen, die oft nur privat von einem engagierten Menschen betrieben und betreut werden oder auch Online-Plattformen, die privates Carsharing organisieren. Private KFZ haben durch die hohen Stehzeiten (meist etwa 23 Std. täglich) ein ungeheuer großes Potential für vermehrte Nutzung und dadurch auch eine Verminderung der monatlichen Fixkosten für den Besitzer.

E-Car-Sharing

Gerade beim Carsharing ist der Einsatz von Elektromobilen sehr sinnvoll, da die meisten Strecken kurz sind. Selbst im ländlichen Raum sind die meisten Fahrten kurz genug, um problemlos mit einem Elektroauto zurück gelegt werden zu können. Stadtbewohner haben natürlich den Vorteil des besser ausgebauten Stromtankstellennetzes. Hier gilt es noch einiges aufzuholen

Quelle: http://www.salzburg.com/nachrichten/lifestyle/auto-motor/sn/artikel/carsharing-auf-dem-vormarsch-hat-das-eigene-auto-ausgedient-145282/

Bildrechte © Norbert Weiß, pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*