Fahrrad, Bahn, Bus, Straßenbahn, Auto und vielleicht auch noch der Heißluftballon: Man muss nicht zu Fuß gehen, um ans Ziel zu kommen. Die Liste der möglichen Fortbewegungsmittel ist lang. Doch wie geht sie weiter? Welche ungewöhnlichen, bei uns vielleicht nicht ganz so alltäglichen Verkehrsmittel gibt es da noch?

1. Rikscha, ein von Menschen bewegtes Gefährt zur Personenbeförderung. Besonders beliebt sind sie auch, wenn sie von einem Fahrrad gezogen werden. Traditionell werden sie in Asien genutzt, verbreiten sich mittlerweile aber auch in Europa.

2. Sänfte. Mit dieser werden Menschen von anderen Menschen oder auch von Lasttieren getragen. Charakteristisch ist dabei, dass sie Stangen hat, an der sie nicht nur hochgehoben, sondern auch gleich balanciert werden kann.

3. Tandem ist ein Fahrrad, welches zwei Personen Platz bietet. Diese Personen sitzen dabei hintereinander, jeweils auf einem Sattel, das Fahrrad ist dabei verbunden.

4. Hundeschlitten sind, wie der Name schon sagt, von Hunden gezogene Schlitten. Sie werden in polaren Regionen eingesetzt und sind eines der ältesten Fortbewegungsmittel überhaupt. Als Schlittenhunde werden etwa gerne Huskys eingesetzt.

5. Eisenbahn-Draisine. Bei ihr handelt es sich um ein Dienstfahrzeug der Bahn, welches entweder mit Muskel- oder auch Motorenkraft vorwärts getrieben wird. Manchmal werden sie nicht nur zu Streckendienstzwecken benutzt, sondern dienen auch zum touristischen Erschließen von eigentlich stillgelegten Bahnstrecken.

6. Einrad, ist wie ein Fahrrad, nur eben mit einem Rad. Es wird meist, ebenso wie das Fahrrad, mit Muskelkraft, also mit den Pedalen angetrieben. Es dient als Sportgerät oder wird im Zirkus für artistische Einlagen eingesetzt. Es erfordert einen besonders guten Gleichgewichtssinn.

7. Strandsegler ist ein Segelboot, das gar kein Boot, sondern vielmehr ein wie ein Boot aussehendes Fortbewegungsmittel an Land ist. Dabei fährt es, dank einem angebrachten Segel, auf Rädern an Land. Dass der Wind geht, ist dabei Voraussetzung. Bevorzugt wird diese Sportart in Wassernähe, also etwa an Stränden, angewandt.

8. Luftkissenfahrzeug ist ein Schwebefahrzeug, das auf einer Art Luftkissen liegt. Die besondere Fähigkeit ist, dass es sich sowohl an Land, als auch zu Wasser fortbewegen kann.

9. Liegerad. Dies ist ein spezielles Fahrrad, welches sich durch eine nach hinten geneigte Liegepositon auszeichnet.

10. Hüpfball, nicht nur Gymnastikball, sondern auch ein bei Kindern beliebtes Fortbewegungsmittel, mit dem man sich mittels Hüpfen bewegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*