Amazon hat ein Patent für eine Technik angemeldet, mit der E-Autos während der Fahrt aufgeladen werden sollen.

Was passiert eigentlich, wenn man mit dem E-Auto liegenbleibt, weil die Akkus leer sind? Geht einem bei einem Auto mit Verbrennungsmotor der Treibstoff aus, ruft man den Autofahrerclub oder einen anderen Service an und lässt sich einen Kanister bringen. Das geht beim E-Auto nicht so leicht. Doch Amazon hat für dieses Problem eine Lösung gefunden, zumindest theoretisch. Mit Hilfe von Drohnen sollen Elektrofahrzeuge zukünftig sogar während der Fahrt aufgeladen werden können.

Ein Patent dazu hat man bereits vor drei Jahren angemeldet, doch jetzt erst zugesprochen bekommen. Dabei handelt es sich um eine Technologie, bei der eine Drohne auf dem Fahrzeug landen soll und automatisch an eine Dockingstation angeschlossen wird, um die Batterien aufzuladen. Wann diese Technologie auf den Markt kommt, ist aber noch mehr als ungewiss, denn zuvor gilt es noch einige Probleme zu lösen. Dazu gehören etwa die punktgenaue Landung auf der Dockingstation oder das die Drohnen auch während des Landanflugs Hindernissen sicher ausweichen können.

Amazon hat bereits ein anderes Patent angemeldet, bei dem Drohnen automatisch wieder aufgeladen werden sollen. Die Idee ist, Container, die als mobile Servicestationen dienen, per Flugzeug, Zug oder LKW zu einem bestimmten Einsatzort zu bringen. Ist die Servicestation am Einsatzort angekommen, soll von dort aus automatisch via Drohne ausgeliefert werden. Die Servicestationen sind dazu mit einem Roboterarm, mit Computersteuerung ausgestattet und mit allen Paketen, die ausgeliefert werden sollen bestückt. Nach jeder Zustellung kehrt die Drohne zur mobilen Station zurück, wo ihre Akkus geladen werden und sie das nächste Paket abholt.

Beide Konzepte klingen durchaus interessant, wann und ob sie jemals Wirklichkeit werden, bleibt aber abzuwarten.

Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*