Ein klitzekleines Manko, welches das Stadtleben manchmal so mit sich bringt, ist die Absenz eines Gartens. Fast alle meine Freunde treibt es in ihrer Freizeit in den Augarten oder den…

Ein klitzekleines Manko, welches das Stadtleben manchmal so mit sich bringt, ist die Absenz eines Gartens. Fast alle meine Freunde treibt es in ihrer Freizeit in den Augarten oder den Stadtpark, wir gehen am Donaukanal spazieren und essen Eis im Liechtensteinpark. Wien bietet zum Glück wunderschöne Möglichkeiten, die Natur doch zu genießen.

Nur, ein eigener kleiner Garten, das wär’s manchmal. Du könntest Nutzpflanzen anbauen, Paradeiser ziehen, oder kleine Zucchini ernten. Es wäre herrlich. Aber solltest du mit einem kleinen Balkon gesegnet sein, musst du auf diese Vorteile ja gar nicht verzichten! Auf einem Balkon kann man wunderbar ein paar kleine Pflanzen ziehen, die teilweise sogar den ganzen Sommer über Früchte tragen. Meine Lieblinge unter diesen besonders ertragreichen Pflanzen möchte ich dir hier vorstellen …

Übrigens ist JETZT die perfekte Zeit, mit einem kleinen Garten am Balkon zu beginnen. Ab Ende Mai kann jede Pflanze gefahrlos angepflanzt werden.

Cocktailtomaten

Mit dem Pflanzen von Cocktailtomaten sollte man bis Mitte Mai warten, bis die Eisheiligen vorbei sind und es nicht mehr frieren sollte. Dann jedoch bekommt man fast überall Jungpflanzen für den eigenen Garten, oder in unserem Fall für den Balkon. Achte darauf, dass du im Topf immer für einen guten Abfluss sorgst, Staunässe verträgt fast keine Pflanze. Dafür kannst du beispielsweise Tonscherben nehmen, oder größere Kieselsteine.

Verwende ein gutes Substrat. Normale Pflanzenerde oder Gartenerde passt gut für Tomaten, achte nur darauf, dass sie viel Humus enthält und wenn möglich keinen Torf. Torf wird aus trocken gelegten (und somit zerstörten) Mooren gewonnen und ist nicht sehr nachhaltig. In Wien gibt es übrigens die Möglichkeit, gratis Humus zu bekommen- hier habe ich erklärt, wie das geht.

Photo by Chinh Le Duc

Übrigens wachsen einiges Cocktailtomaten auch gut in Hängekörben oder Blumenampeln- könnte gerade bei einem kleinen Balkon praktisch sein. Sie sind außerdem gerne vor Regen geschützt und werden hin und wieder gern gedüngt. Wenn das alles passt, werfen sie aber meist tollen Ertrag ab, der auch noch herrlich schmeckt.

Photo by John McArthur

Zucchini

Zucchini sind relativ anspruchslose Pflanzen, die im Hochbeet oder im Garten super wachsen. Aber auch am Balkon sprießen einige Sorten ohne Probleme aus dem Topf. Perfekt sind Sorten, die nicht zu groß werden, oder die zum Beispiel nach oben ranken. Frage nach solchen Sorten im Blumengeschäft. Namen, die allgemein empfohlen werden, sind Black Forest, Patiostar, Summer Ball und Mini-Zucchini Piccolo.

Photo by Jez Timms

Nimm einen großen Topf, der zumindest 15 Liter fasst. Die Gartenerde, die du schon für die Cocktailtomaten verwenden konntest, kommt auch hier wieder zum Einsatz- mit Humus vermischt und für den Anfang ruhig auch ein wenig gedüngt. Ausgepflanzt wird dann wieder gegen Mitte/Ende Mai, wenn es nicht mehr friert. Sonst sterben die Pflanzen ab. Tja, und dann ist es eigentlich auch schon geschafft. Achte auf einen guten Wasserabfluss und gieße regelmäßig. Auch die Zucchini mag es gerne sonnig und wird bei richtiger Pflege wirklich viele Früchte hervorbringen.

Photo by Harshal S. Hirve

Mangold

Meine letzte Empfehlung für diesen Beitrag ist Mangold. Eine wunderbare, Pflanze, die unglaublich tolle Blätter in vielen verschiedenen Farben macht. Mangold ist gesund und schmeckt sehr gut, es ist eine perfekte Sommerpflanze, passend für Salate, gedünstetes Gemüse oder ähnliches. Noch dazu ist er meist sehr, sehr ertragreich.

Es gibt Stiel- und Blattmangold. Wir wollen Blattmangold anbauen, der eben wie Spinat verarbeitet werden kann. Auch hier ist wieder die typische Gartenerde mit genügend Humus sehr brauchbar. Sorge wieder für guten Abfluss des überschüssigen Wassers und schon kann es losgehen. Da Mangold nicht gleich eingeht, wenn es mal kälter wird, kannst du ihn auch schon im April aussäen. Kaufst du Jungpflanzen, würde ich noch ein wenig länger warten, aber passieren sollte auch hier nichts.

Photo by Markus Spiske

Du kannst den Mangold nach 6 bis 8 Wochen schon ernten und das beste: Wenn du immer die äußeren Blätter nimmst, wird er beständig nachwachsen! Pflanze ihn nur nicht direkt zusammen mit Spinat oder roten Rüben- die stören sich nur beim Wachsen und brauchen dieselben Nährstoffe aus dem Boden.

Pflanzen am Balkon

Ich bin mit dem Anbau, aber vor allem mit dem Essen der hier erwähnten Pflanzen bestens vertraut. Sie alle brauchen, abgesehen vom regelmäßigen Gießen, relativ wenig Aufmerksamkeit und bringen viele, viele Früchte hervor. Ich hoffe, dir eine kleine Inspiration geboten zu haben. Wenn du die Möglichkeit hast- nutze die Fläche, und sei sie noch so klein, für ein, zwei kleine Pflänzchen, die dir den Sommer über immer wieder Freude bereiten werden.

Wenn du noch mehr spannende Beiträge lesen willst, findest du hier einen, in dem ich dir zeige, wie man ein ganz einfaches Deo selbst herstellen kann.

Wenn du gerne herausfinden möchtest, wie ich ganz einfach Strom spare- hier entlang.

Laurel Koeniger
Foto: Laurel Koeniger

 Laurel Koeniger

Laurel Koeniger schreibt auf seinem Blog laurelkoeniger.com über Nachhaltigkeit, faire Mode und einen schönen Lebensstil. Außerdem produziert er regelmäßig YouTube-Videos zu ähnlichen Themen. Laurel liebt es, Kolumnen und Texte jeder Art zu schreiben und arbeitet momentan an der Veröffentlichung seines ersten Romans, während seines Literaturwissenschaft-Studiums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*