Fendts neuer E-Traktor kann mit einer Batterieladung rund fünf Stunden arbeiten.

Da heute schon so mancher Bauernhof mit Hilfe von Solarzellen am Stalldach oder aus Biogas eigene Energie erzeugt, könnte der Fendt e100 Vario für viele Landwirte interessant sein. Der e100 Vario hat einen batterieelektrischen Antrieb und ist laut dem Hersteller Fendt der erste dieser Art auf dem Markt.

Mit seinen 50 kW Antriebsleistung fällt der Elektrotraktor von Fendt in die Kategorie Kompakttraktoren. Verglichen mit dem E-Traktor der Firma John Deere, der 300 kW hat, ist er nicht sehr stark, dafür ist aber seine Akkukapazität unschlagbar. Die 650-Volt Lithium-Ionen-Batterie hat eine Kapazität von etwa 100 kWh. Unterstützt wird die Batterie zudem durch ein Rekuperationssystem, mit dem die Bremsenergie zurückgewonnen wird. Der Motor ist somit gleichzeitig Stromgenerator. Diese Kombination aus externer Ladung und internem Energierückgewinnungssystem gewährleistet bis zu fünf Stunden Betriebszeit.

Aufgeladen werden kann der Fendt e100 Vario an einer CEE genormten Starkstromsteckdose, was eine Ladung mit 400 Volt und bis zu 22kW ermöglicht. Der Hersteller bietet aber auch eine Supercharging-Option mit Gleichstrom an, hierbei kann der Akku mittels CCS-Typ2 Stecker in nur 40 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden. Mit der Supercharger-Option kann also viel Zeit gespart werden. Landwirte die ihren eigenen Strom aus Solar- oder Windenergie produzieren, könnten die Batterie doppelt nutzen, denn im Bedarfsfall kann Energie zurück ins Netz gespeist werden.

Auch für den Einsatz im Stadtgebiet eignet sich der kompakte Elektrotraktor, der keine Abgase verursacht, er kann nämlich auch zum Schneeräumen eingesetzt werden. Eine Nachfrage von der Stadt München für ein Modellprojekt gibt es laut der Geschäftsführung von Fendt bereits. Setzt man den e100 Vario bei der Schneeräumung ein, ist es bestimmt ein Vorteil, dass man die Heizung in der Fahrerkabine via Smartphone aus der Ferne aktivieren kann. Wenn man dann einsteigt, ist es bereits schön warm. Auch der Akkustand kann via Smartphone App jederzeit kontrolliert werden.

Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Fendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*