Das Start-up hat in JetSuite seinen ersten Abnehmer gefunden.

Rosige Aussichten hat das Start-up Zunum Aero. Die in Kalifornien ansässige Chartergesellschaft JetSuite will Zunum 100 E-Flugzeuge abnehmen. Das berichtete kürzlich electrive.net. Zunum Aero ist ein amerikanisches Start-up, das von Boeing unterstützt wird und ein zwölfsitziges Hybrid-Flugzeug entwickelt hat. Dieses Flugzeug soll laut Plänen des Start-ups im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

JetSuite will als erste Fluggesellschaft eine Flotte mit den Zunum-Fliegern zusammenstellen und möchte seine Geschäfte auf die gesamte USA ausdehnen. Eingesetzt werden könnten die Flugzeuge sowohl im privaten als auch im öffentlichen Charterbetrieb, heißt es weiter.

Die Zunum-Flieger erreichen laut eigenen Angaben Geschwindigkeiten bis zu 550 Stundenkilometern. Zwei E-Motoren und ein Verbrennungsmotor treiben die Flieger an, zwölf Personen finden darin Platz. Bis zum Ende des Jahrzehnts hofft Zunum darauf, dass sich die Batterietechnik so weit verbessert, dass E-Flugzeuge für bis zu 50 Personen und mit 1600 Kilometern Reichweite gebaut werden können.


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Artikel auf electrive.net

Foto: Zunum Aero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*