Fotocredit: Leclanché
Fotocredit: Leclanché
Diese vollelektrische Fähre ist die weltweit größte ihrer Art. Ihre erste Fahrt zwischen zwei dänischen Inseln hat sie bereits absolviert.

Die weltweit größte vollelektrische Fähre hat kürzlich in Dänemark ihre erste Fahrt zwischen zwei dänischen Inseln absolviert. Ellen, wie die Fähre heißt, ist mit einer 4,3-Megawattstunden-Batterie ausgestattet und soll künftig die beiden Inselhäfen Fynshav und Söby in Süddänemark miteinander verbinden. 200 Passagiere und 30 Autos finden auf Ellen Platz. Ihren Linienbetrieb wird Ellen schon sehr bald aufnehmen: Ab Anfang September wird sie fünf- bis siebenmal täglich auf der Strecke unterwegs sein.

Die Batterie für die Fähre hat das Schweizer Unternehmen Leclanché gebaut. Die Fähre ist 60 Meter lang und 13 Meter breit. Um Gewicht zu sparen und die Reichweite zu erhöhen, ist die Brücke aus Aluminium statt aus Stahl. Die Möbel an Bord sind aus recycelten Papier- und Pappmaterialien hergestellt.

Im Schiffssektor wird sich in Sachen Grenzwerte in Zukunft einiges tun: Ab 2020 sollen wesentlich strengere Grenzwerte in Kraft treten. Die Grenze von 3,5 Prozent Schwefelgehalt von Kraftstoffen wird auf 0,5 Prozent gesenkt. Ellen wird pro Jahr 2000 Tonnen CO2 und 1,4 Tonnen Schwefeldioxid einsparen. Das Projekt wurde auch von der EU gefördert.

Quelle: www.euractiv.de: „Dänemark: Weltweit größte Elektro-Fähre nimmt Betrieb auf“

Foto: Leclanché


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Unterwegs mit E-Mobilität

Elektroautos: Energie tanken in Wien

Elektro-Öffis im Einsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*