Neben vielen anderen wird auch der hier sichtbare deutsche Offshore-Windpark Gode Wind 1 und 2 in der südlichen Nordsee von Ørsted betrieben. Fotocredit: © Ørsted
Neben vielen anderen wird auch der hier sichtbare deutsche Offshore-Windpark Gode Wind 1 und 2 in der südlichen Nordsee von Ørsted betrieben. Fotocredit: © Ørsted
Das international agierende, dänische Unternehmen Ørsted, das als Weltmarktführer im Bereich der Offshore-Windenergie gilt, verkauft Anteile an einen norwegischen Fonds.

„Offshore“ bedeutet so viel wie „vor der Küste“ und damit ist auch klar, worum es sich bei sogenannten „Offshore-Windparks“ handelt: Es geht um zum Teil gigantische Windkraftanlagen, die auf dem Festlandsockel im Küstenvorfeld der Meere errichtet werden und die für eine hohe Effizienz bei der Erzeugung erneuerbarer Energien bekannt sind. Auch wenn die Errichtung aufgrund der entsprechenden Bedingungen, wie hohen Wellen, Schlechtwetter oder Stürmen auf See eine äußerst komplexe Logistik bedeutet, lohnt sich das Offshore-Prinzip: Denn durch kontinuierliche Winde und die oft sehr hohen Windgeschwindigkeiten vor der Küste können hohe Auslastungszeiten erreicht werden. 

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtZb3VUdWJlIHZpZGVvIHBsYXllciZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDt5b3V0dWJlLXBsYXllciZxdW90OyB0eXBlPSZxdW90O3RleHQvaHRtbCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs2MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzMzOCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvRVVoYzJOdnAtc1k/d21vZGU9dHJhbnNwYXJlbnQmYW1wO2FtcDtmcz0xJmFtcDthbXA7aGw9ZW4mYW1wO2FtcDttb2Rlc3RicmFuZGluZz0xJmFtcDthbXA7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MyZhbXA7YW1wO3Nob3dzZWFyY2g9MCZhbXA7YW1wO3JlbD0xJmFtcDthbXA7dGhlbWU9ZGFyayZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Ørsted nachhaltigstes Unternehmen der Welt

Weltmarktführer in der Offshore-Windenergie ist das international agierende Energieunternehmen Ørsted mit Sitz in Dänemark. Rund 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Ziele, die sich das dänische Unternehmen gesteckt hat, sukzessive erreicht werden. Und diese Ziele sind durchaus große: Immerhin geht es um die Bekämpfung des Klimawandels, für die das Unternehmen ein absolut neues, grünes Energiesystem als einzige Lösung sieht. Diese Lösung möchte Ørsted aktiv mitgestalten, weshalb der Energiekonzern auf einen umfassenden Ausbau von Windparks und auf nachhaltige Energieversorgung setzt. Vergangenes Jahr rangierte Ørsted im Corporate Knights-Index der international nachhaltigsten Unternehmen sogar auf dem ersten Platz. 

Milliardeninvestment in Offshore-Windpark Borssele

Aktuell gibt es Neuigkeiten vom mit 94 Windturbinen und 1.500 Megawatt größten Windpark der Niederlande, also dem Offshore-Windpark Borssele, dessen Teilflächen 1 und 2 von Ørsted in der Nordsee betrieben werden, und der sich ca. 22 Kilometer vor der Küste der südwestlichen Niederlande befindet: Denn der norwegische Pensionsfonds, der als Ölfonds bekannt ist, investiert noch in diesem Jahr insgesamt 1,375 Milliarden Euro, um die Hälfte des niederländischen Offshore-Windpark Borssele 1 und 2 zu erwerben, der insgesamt jedes Jahr etwa eine Million niederländische Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgt. 

Quellen: orsted.de, offshore-stiftung.de, wiwo.de / Fotocredit: © Ørsted


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.