Ocean Sole
Ocean Sole
Aus angeschwemmten Flip-Flops werden Kunstwerke und Geschenke.

Ocean Sole recycelt Flip-Flops, die an Kenias Stränden angeschwemmt werden. Aus den weggeworfenen Gummischlappen werden farbenfrohe Skulpturen, Schlüsselanhänger, Türstopper oder Armbänder. Mit der dazugehörigen Stiftung möchte das Projekt auf das Problem der Vermüllung unserer Weltmeere aufmerksam machen und zum Schutz der Ozeane beitragen.

 

Ocean Sole rerycelt 400.000 Flip-Flops im Jahr

Liest man von Plastikmüll in den Meeren, denkt man an Plastiktüten, Flaschen und Verpackungsmaterial. Doch es sind tatsächlich auch tausende von Flip-Flops darunter, die etwa an den Küsten Ostafrikas landen und ein enormes Umweltproblem darstellen. Ocean Sole hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Strände von Plastikmüll zu säubern und die aussortierten Flip-Flops aus diesem Abfall in handwerkliche Meisterstücke zu verwandeln. Es sind rund 400.000 Flip-Flops im Jahr, die als Elefant, Giraffe oder Delfin weltweit Freude schenken und gleichzeitig ein Bewusstsein für die Folgen des menschlichen Fußabdruckes auf diesen Planeten schaffen sollen.

Ocean Sole-645

Die Ocean Sole-Stiftung setzt sich zum Schutz der Weltmeere ein. Zehn Prozent des Erlöses aus den Ocean Sole-Produkten fließt in die Stiftungsarbeit mit ein. Ocean Sole organisiert unter anderem die Säuberung von Stränden von angeschwemmten Müll. Neben dem Upcycling von Flip-Flops kümmern sie sich um das Recycling von Glas, Plastik, Kleidern und Dosen. Ocean Sole übernimmt auch soziale Verantwortung. Mehr als 100 Menschen haben bei dem Projekt einen sicheren Arbeitsplatz gefunden. Darunter auch Frauen aus entlegenen Küstengebieten, die sonst auf dem Arbeitsmarkt kaum Chancen gehabt hätten. Es werden Workshops organisiert, vor allem in ärmeren Gebieten, in denen Schulkinder, aber auch Erwachsene, etwas über Umweltschutz und Recycling erfahren.

Ocean Sole-563

Vom Kinderspiel zum Papstgeschenk

Ocean Sole wurde von der in Kenia geborenen Umweltschützerin Julie Church gegründet. Inspiriert wurde sie zu dieser Idee, als sie Kinder sah, die sich Spielzeug aus Flip-Flop-Teilen bastelten. Mittlerweile wurde man weltweit auf das Projekt aufmerksam. So wurde beispielsweise eine Skulptur auf der Fashion Week in Rom ausgestellt. Der Londoner Zoo beauftragte Ocean Sole, einen Vorhang für das Schmetterlingshaus zu entwerfen. Der WWF hat seinen Panda aus Flip-Flops bauen lassen, ja sogar der Papst wurde schon mit einer Ocean Sole-Skulptur beschenkt.

Mehr zum Projekt unter: www.ocean-sole.com

Quelle, Bildquelle und Copyright: Ocean Sole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*