Wie kommt man zu einer Solaranlage für Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung? In Teil 1 der Serie haben wir die Hintergründe beleuchtet, in Teil 2 waren die Punkte Vorbereitung und Planung dran.…

Wie kommt man zu einer Solaranlage für Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung? In Teil 1 der Serie haben wir die Hintergründe beleuchtet, in Teil 2 waren die Punkte Vorbereitung und Planung dran. Jetzt geht es an die konkrete Durchführung.

Der aktuelle Stand: Die Größe der Anlage ist entschieden, die Planung abgeschlossen und die Entscheidung für ein Angebot gefallen. Wie geht es jetzt weiter?

Baurechtliche Angelegenheiten klären:

  • Eine Baugenehmigung ist in Wien außerhalb von Schutzzonen nicht nötig, es sei denn, es würde sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude handeln. In NÖ ist grundsätzlich eine Bauanzeige erforderlich.

Ausführung der Montagearbeiten
Qualitätssicherung

  • Schriftliches Abnahmeprotokolls bei der Anlagenübergabe
  • Wartungsvertrag abschließen (Muster)
  • Ertragskontrolle durch Wärmemengenzähler

Förderung und steuerliche Abschreibung

  • Bund:
    • Für gewerbliche Anlagen können bis zu 35 % der förderfähigen Kosten rückerstattet werden. Nähere Informationen sowie den Link zur Antragstellung finden Sie hier.
    • Die Anschaffung von thermischen Solaranlagen kann steuerlich als Sonderausgabe in der Arbeitnehmerveranlagung oder der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden
  • Land:
  • Wien: Es gibt drei Förderungsschienen:
    • Nachträglicher Einbau einer Solarthermie-Anlage entweder nur für Warmwasser oder mit Heizungsunterstützung
    • Einbau einer Solarthermie-Anlage im Zuge einer Neuerrichtung oder umfassenden Sanierung eines Gebäudes, die Förderhöhe ist abhängig vom solaren Deckungsgrad (30 % bzw. 40 %)
    • Einbau einer Solarthermie-Anlage in Kombination mit einer Wärmepumpe
    • Die Förderhöhe ist außerdem abhängig davon, ob das Gebäude ein Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhaus ist. Die Einreichung ist bis Jahresende 2015 möglich. Eine Kombination mit einer Sanierungsförderung ist nicht möglich. Weitere Informationen sowie den Link zur Antragstellung finden Sie hier.
  • NÖ: Im Zuge der Neuerrichtung bzw. Sanierung eines Eigenheimes gibt es über das Punktesystem der Wohnbauförderung zusätzliche Punkte für den Einbau einer Solarthermie-Anlage. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Gemeindeförderung – bei der Gemeinde nachfragen kann sich zusätzlich lohnen!

Solarwärme genießen!

Und:

Energieberatung im Wien Energie Haus in Anspruch nehmen!

Übrigens gibt es für alle Wien Energie-Kundinnen und Kunden, die im Zeitraum vom 01.10.2013 bis 31.09.2014 eine Solaranlage einbauen lassen, im Rahmen der Energie-Effizienzoffensive eine Vergütung von € 100,-. Einfach mit der Rechnung ins Wien Energie Haus kommen!

Schritt für Schritt zur thermischen Solaranlage: Teil 1
Schritt für Schritt zur thermischen Solaranlage: Teil 2

6 Kommentare

  1. This is getting a bit more scbveutije, but I much prefer the Zune Marketplace. The interface is colorful, has more flair, and some cool features like Mixview‘ that let you quickly see related albums, songs, or other users related to what you’re listening to. Clicking on one of those will center on that item, and another set of neighbors will come into view, allowing you to navigate around exploring by similar artists, songs, or users. Speaking of users, the Zune Social is also great fun, letting you find others with shared tastes and becoming friends with them. You then can listen to a playlist created based on an amalgamation of what all your friends are listening to, which is also enjoyable. Those concerned with privacy will be relieved to know you can prevent the public from seeing your personal listening habits if you so choose.

  2. Klingt, wie die Planung einer Nordpolexpedition, aber ich will ja nur einige Liter warmes Wasser oder einen Zusatzradiator.
    Auch möchte ich eine Solarautarke Heizung, dh. es soll die Sonne auch denStrom für Regelung und Betrieb liefern. Leider sind alle derartige Elemente für den Netzwechselstrom 50Hz erhältlich und damit brauche ich extra für meine Solarheizung auch einen Inverter. Aber in China gibt es geeignete Gleichstrompumpen für 24 oder 12 Volt, welche auch aus einer PV-Anlage versorgt werden können. Dasselbe ist das Manko bei einer Wärmepumpe, leider nur 220Volt 50Hz.
    Für Fahrzeuge gibt es aber solche Motore, welche mittels eines eingebauten Controller, auch in der Drehzahl und Leistung reguliert werden können und an 12…48 Volt Gleichstrom der PV-Anlage zu betreiben sind. Wichtig sind vor allem solche Umwälzpumpen für Gleichstrom, da hat die europ. Industrie keine Erzeugung.
    Für meine Danfoss Wärmepumpe SC18C werde ich also einen geeigneten Inverter anschaffen müssen um diese mittels PV-Gleichstrom zu betreiben, was den Nachteil hat, weil damit keine Drehzahlsteuerung möglich ist, weil die Frequenz ist fix 50Hz.

  3. Gibt es jetzt für Solarthermie-Anlagen in Wien eine Förderung, wie oben beschrieben, für ein Eigentumshaus mit 192 Wohnungen
    oder gibt es wie im Wienplan Umweltgut angeführt für 625 qm „sehr gut geeignete Dachfläche“ KEINE Förderung, weil das Haus im Fernwärmeversorgungsgebiet der Wien Energie Fernwärme liegt?
    Falls es KEINE Förderung gibt, sollte Fr. Scherhammer einen Blick auf die aktuellen Förderungen machen.
    Unser Wohnhaus wurde bereits mit einer neuen Dachdämmung versehen, dafür gab es ebenfalls KEINE Förderung!

  4. Sehr geehrter Herr Krammer,

    so schlimm ist es nicht – immerhin wurden in Österreich schon so viele Solaranlagen installiert, dass wir europaweit seit Jahren im Spitzenfeld liegen, was die pro-Kopf installierte Kollektorfläche betrifft.
    Bezüglich autarke Heizung: das würde bedingen, dass
    – es keinen Netzanschluss gibt (also ein Inselbetrieb)
    – es ausreichende Speichermöglichkeiten gibt, um Erzeugungs- und Ausfallsengpässe zu überbrücken.
    Bezüglich Wechselstromversorgung: diese ist nötig für die Versorgungssicherheit, die das öffentliche Netz sicherstellen muss.
    Bezüglich Speichermöglichkeiten: derzeit ist die Wirtschaftlichkeit noch ein Hemmnis, jedoch tut sich auf diesem Gebiet sehr viel (auch in der Forschung), sodass die Speicherung in verschiedenen Varianten auch für Privatkunden in Zukunft eine zunehmende Rolle spielen wird.
    Bezüglich Gleichstrom-Motoren: dazu kann ich Ihnen empfehlen, mit den entsprechenden Herstellern Kontakt aufzunehmen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Anita Schernhammer

  5. Sehr geehrter Herr Schütz,

    das ist richtig – laut Förderungsrichtlinien werden Anlagen auf Gebäuden mit Fernwärmeanschluss nicht gefördert, ebenso wenig Anlagen, die im Zuge einer umfassenden Sanierung nach WWFSG 1989 errichtet werden.
    Und wenn wir schon bei den Ausschließungsgründen sind, gleich noch zwei weitere:
    – die Anlage erfüllt nur die Anforderungen der Bauordnung
    – die Anlage wird bereits über ein anderes Förderungsprogramm gefördert
    Das heißt, es muss natürlich bei jedem Objekt individuell geprüft werden, ob die Förderkriterien erfüllt werden. Kostenlose Beratung dazu gibt es im Wien Energie Haus.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Anita Schernhammer

  6. Mein Speicher mittels 48Volt 50Ah ist anfänglich vorhanden undwird weiter ausgebaut. Mein Lieferant in China macht solche Lithiumbatterien, welche biszu 3.000 Wiederladungen garantieren, das sind mehr als 10 Jahre Gebrauch und ermöglichen Tauschbarkit für den Fahrbetrieb als auch Speicherung im Inselbetrieb. Den Rahmen meines Scooters muss ich allerdings an die Maße eines Batterieblockes anpassen und für den Heimbetrieb alle meine Verbraucher an diesen 48Volt Standard angleichen. Ein solcher Block mit 19,5kg ist händisch leicht auswechselbar und kann zuhause immer vollgeladen, bereit stehen. Jetzt habe ich auch einen Lieferanten für 48Volt Klimakompressoren gefunden, was meiner Heizungspumpe zugute kommen kann. Umwälzpumpen mit 48Volt gibt es dort mehrere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*