Die Ökoschule in der Wiener Rahlgasse unternahm im Mai 2011 einen zweitägigen Ausflug nach Raabs and der Thaya. Luna aus der zweiten Klasse hat ihre Eindrücke vom Umweltwochenende festgehalten. Die…

Die Ökoschule in der Wiener Rahlgasse unternahm im Mai 2011 einen zweitägigen Ausflug nach Raabs and der Thaya. Luna aus der zweiten Klasse hat ihre Eindrücke vom Umweltwochenende festgehalten.

Die Zimmer am Umweltwochenende waren sehr schön. Es war ein richtiges Apartment. Ich war mit Kathi, Agathe, Joanna und Yola in einem Zimmer. Auch das Essen war ganz okay. Leider habe ich viel zu viel mitgehabt. Ich hatte den größten Rucksack. 🙂

Am ersten Tag sind wir zum Schloss Raabs gegangen. Das war sehr interessant! Bevor wir im Schloss Raabs waren, haben wir Burgen gebaut. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Nach dem Schloss Raabs hatten wir Freizeit. Da hatte es gerade geregnet und die Wiese war sehr nass! Ich und Joanna sind den kleinen steilen Abhang hinauf gegangen, Eigentlich wollten wir dann gleich beide zusammen hinunter laufen, aber dann ist Joanna zuerst gelaufen. Unten ist sie in der Lacke gerutscht und hat sich den Arm verdreht. Sie hat furchtbar geweint und ich habe die Frau Professor geholt. Joanna war klatschnass und die Frau Professor hat die verletzte Schulter untersucht. Joanna hatte solche Schmerzen, dass wir zum Notarzt gefahren sind. Der hat gesagt, dass wir röntgen gehen müssen. Da durfte ich dann nicht mitfahren. Gott sei dank hat sich Joanna die Schulter nur geprellt!

Am besten hat mir die Ruine am nächsten Tag gefallen. Wir sind ganz nach oben in den Turm geklettert. Von dort hatten wir eine sehr schöne Aussicht. Außerdem hat das „Mohr im Hemd“ sehr gut geschmeckt!!! Die Wanderung hin und zurück war leider sehr fad. Aber auf der Ruine war es trotzdem cool. Ich bin mit Agathe auf den Mauern herum geklettert. Danach waren wir schwimmen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*