Schutzbunker
Schutzbunker
Luxuswohnung in einem ehemaligen Raketensilo.

Seit 9/11 und diversen Naturkatastrophen der letzten Jahre ist die Angst vor unvorhersehbaren Vorkommnissen in den USA enorm gestiegen. Dementsprechend sind auch die privaten Sicherheitsausgaben viel höher als jemals zuvor. Viele Menschen haben sich in ihren Häusern gepanzerte Sicherheitsräume bauen lassen oder ähnliche Vorkehrungen getroffen. Wer das nötige Kleingeld hat, kann sich nun sogar eine Luxuswohnung in einem ehemaligen Raketensilo kaufen.

Der amerikanische Bauunternehmer Larry Hall hat 2008 ein aufgelassenes Raketensilo aus der Zeit des Kalten Krieges gekauft und zu einem Luxus-Schutzbunker ausgebaut. Die 2,7 Meter dicken Betonwände und die tonnenschweren Stahltüren, die den Bunker verschließen, halten sogar einem direkten Atomraketenangriff statt. Die Wohnungen im ersten Bunker waren schnell ausverkauft, obwohl sie nicht ganz billig sind. Zu haben sind Wohneinheiten zwischen 85 und 300 Quadratmetern, die Kosten dafür liegen zwischen 1,5 und 4,5 Millionen US-Dollar. Der nächste Luxus-Bunker soll Ende 2016 fertiggestellt werden und auch dort sind bereits einige Wohnungen verkauft.

luxusbunkerLebensmittelvorräte sind im Bunker für fünf Jahre vorhanden, aber wer so viel Geld für einen Schutzbunker ausgibt, dem geht es wahrscheinlich nicht nur ums nackte Überleben. Ein bisschen Luxus muss schon auch sein, also kann man sich die Zeit unter der Erde im Wellnessbereich, im Fitnesscenter, Hundepark oder Entertainmentcenter vertreiben. Für Medizinische Versorgung ist ebenfalls gesorgt und auch Einkaufsmöglichkeiten gibt es. Alle potenziellen Käufer werden zwar auf eine mögliche kriminelle Vergangenheit überprüft, aber lange Zeit im unterirdischen Bunker zu verbringen stellt eine gewisse psychische Belastung dar. Sollte also jemand trotz einwandfreien Führungszeugnisses ausfällig oder gewalttätig werden, gibt es auch eine Gefängniszelle.

 

Wer die Natur vermisst, kann in der biologisch bewirtschafteten Hydroponik-Gärtnerei mithelfen, oder aus dem Fenster schauen. Diese Fenster sind große Bildschirme, auf denen man verschiedene Landschaften oder auch Skylines von Städten einblenden kann. Auch für frisches, sauberes Trinkwasser ist gesorgt, es gibt einen knapp 350.000 Liter fassenden Tank und Filtersysteme sorgen für Nachschub. Um nukleare, chemische oder biologische Verunreinigung der Luft braucht man sich ebenfalls keine Gedanken zu machen, Hightech-Filteranlagen sorgen für ausgezeichnete Luftqualität.

Bilder: Survival Condo

Mehr zu Architektur

Wir berichten über architektonische Fortschritte, unterschiedliche Baumaterialien und Entwicklungen in Richtung umweltfreundlicher Bauweisen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.