Die Keep-it-in-the-Ground-Bewegung erhält erneut wissenschaftliche Rückenstärkung.

Ein aktueller Report von Oil Change International, in Zusammenarbeit mit mehr als einem Dutzende Partnern, widmet sich der Frage welche Maßnahmen in Bezug auf fossile Brennstoffe nötig sind, um die Klimaziele von Paris zu erreichen. Der im September veröffentlichte Report mit dem Titel „The Sky’s Limit. Why the Paris Climate Goals Require a Managed Decline of Fossil Fuel Production“ ist im Internet gratis downloadbar, wir wollen ihn hier für euch zusammenfassen.

Die Forderung „Keep it in the Ground“ hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Bewegung entwickelt, der Report stärkt ihr wissenschaftlich den Rücken und zeigt, dass wir es uns nicht leisten können, weitere Ressourcen zu erschließen. Die bereits erschlossenen Öl-, Kohle- und Gasreserven alleine haben schon verehrende Auswirkungen auf das Klima.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • Die CO2-Emissionen, die alles Öl, Gas und Kohle aus bereits erschlossenen Reserven verursachen könnten, würden bereits zu einer Erwärmung von mehr als 2°C führen.
  • Sogar die Öl- und Gasreserven ohne Kohle würden zu einer Erwärmung von mehr als 1,5°C führen.
  • Im selben Tempo wie wir die Produktion und die Anwendung von fossilen Brennstoffen reduzieren müssen, um die Klimaziele zu erreichen, muss auch die Produktion und Verwendung erneuerbarer Energie gesteigert werden.

Die Studie gibt auch Empfehlungen ab, wie wir die Klimaziele von Paris erreichen können. Auch davon kurz die wichtigsten:

  • Es sollten keine neuen Förderstätten und keine neue Transportinfrastruktur für fossile Energie gebaut werden. Die Regierungen sollten keine Baugenehmigungen für solche Vorhaben erteilen.
  • Bereits vorhandene Abbaustätten, vor allem in reichen Ländern, sollten geschlossen werden bevor alle Ressourcen ausgeschöpft sind. Ärmere Länder sollten finanzielle Unterstützung erhalten, um ihren CO2 Ausstoß reduzieren zu können.
  • Es ist nicht möglich, die Verwendung von fossilen Brennstoffen von einem Tag auf den anderen zu beenden, der Verbrauch muss kontinuierlich gesenkt werden. Eine gut geplante und geführte Übergangsphase muss durch Regierungen und Unternehmen sichergestellt werden.

Dies sind, wie gesagt, nur die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen aus dem Report, es lohnt sich auf jeden Fall, sich in die Details zu vertiefen. Wer dies möchte, kann den gesamten Text auf der Website von Oil Change International lesen und herunterladen.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*