Wie verändert sich der Energiewirtschaft in den nächsten 25 Jahren?

Wie verändert sich die Energiewirtschaft in den nächsten 25 Jahren? Diese Frage stellt sich Bloomberg New Energy Finance jedes Jahr und beantwortet sie mit Hilfe von Spezialisten aus elf verschiedenen Ländern. Der Fokus liegt dabei auf den Faktoren, die eine rasche Veränderungen im Systems herbeiführen können, das sind die Entwicklung des Marktes, Entwicklung der Netztechnologie, Entstehung neuer Geschäftsmodelle. Wir wollen euch hier die acht hervorstechendsten Resultate der diesjährigen Untersuchung präsentieren.

  1. Ein zu erwartendes Überangebot an Kohle und Gas wird die Kosten für diese Energieformen weiter sinken lassen, dies kann den Vormarsch erneuerbarer Energie aber nicht aufhalten.
  2. Die Kosten für Wind- und Solarenergie werden ebenfalls sinken. Diese Technologien werden in den 2020er Jahren in einigen Ländern die billigste Form der Energieproduktion darstellen, in den 2030er Jahren werden sie in den meisten Ländern der Welt die billigste Energieform sein. Bis 2040 wird der Preis für Onshore Windenergie um 41 Prozent fallen bei Solarenergie um 60 Prozent.
  3. Die Asien-Pazifik-Region wird die größten Investitionen tätigen. Die Hälfte aller Investitionen werden in dieser Region getätigt werden. China wird dabei die größte Rollen spielen, auch wenn der Ausbau dort vorerst noch zögerlich vorangeht.
  4. Elektromobilität boomt, dadurch kommt es zu einem Anstieg des globalen Energiebedarfs um acht Prozent. In der Gruppe der Leichten Nutzfahrzeuge wird ihr Anteil bis 2040 auf 35 Prozent steigen.
  5. Vom Aufstieg erneuerbarer Energien und der Elektromobilität wird die Entwicklungen am Batterie- und Speichersystemmarkt vorantreiben. Speichersysteme werden im Preis sinken, vor allem bei Lithium-Ionen Akkus wird es zu einem Preissturz kommen
  6. Außerhalb der USA spielt Gas nur eine geringe Rolle als „Übergangsbrennstoff“. Die Nachfrage wird bis 2040 nur um drei Prozent wachsen, den Höhepunkt erreicht diese Entwicklung im Jahr 2027.
  7. Die Kohleproduktion in Europa nimmt bereits ab, ab 2020 wird sie auch in den USA und ab 2025 in China abnehmen. Weltweit gesehen kommt es dennoch zu einer sieben-prozentigen Steigerung, was Wachstumsmärkten in Asien und Afrika geschuldet ist.
  8. Zusätzlich zu den prognostizierten Investitionen von 9,2 Billionen Dollar in Klimaneutrale Energie, werden bis 2040 weitere 5,3 Billionen Dollar notwendig, sein um die Emissionsgrenzen die vom IPCC als sicher bezeichnet werden nicht zu überschreiten.

Wer die Ergebnisse der Untersuchung im Detail nachlesen möchte, kann den Report hier herunterladen.

Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*