Fotocredit: Unsplash/David Vazquez
Fotocredit: Unsplash/David Vazquez
Zimmerpflanzen erleben derzeit ein wahres Comeback. Wir sagen dir, mit welchen Pflanzen du heuer voll im Trend liegst und wie du sie am besten zur Geltung bringst.

Jahrelang herrschte beim Thema Wohnen das Motto „Weniger ist mehr“. Doch nun erleben Zimmerpflanzen ein wahres Comeback. Auf Instagram etwa werden die beliebtesten Pflanzen unter dem Hashtag #urbanjungle weitergeteilt. Welche Pflanzen als besonders hipp und trendig gelten, verraten wir dir hier. Achtung, Spoiler: Ein bisschen Retro darf sein!

Das sind die beliebtesten Zimmerpflanzen des Jahres 2020

  1. Fensterblatt – Monstera deliciosa. Ursprünglich stammt sie aus dem südamerikanischen Regenwald. Mittlerweile ist sie aus keinem Trend-Haushalt mehr wegzudenken. Sie ist pflegeleicht und liebt helle, aber nicht sonnige Plätze. Am besten zur Geltung kommt sie in hohen Räumen und wenn du sie erhöht auf einen Beistelltisch stellst.
  2. Geigenfeige – Ficus lyrata. ​Nicht erst seit Ikea die Pflanze vor ein paar Jahren ins Programm genommen hat, taucht sie in Wohnräumen als dekoratives Element gerne auf. Als Blickfang in Wohnzimmern hat sie die Palme abgelöst, wirkt dabei aber weniger exotisch. Die Geigenfeige ist pflegeleicht, mag aber keine Standortwechsel.
  1. Korbmarante – Calathea: Die dekorative Pflanze mit den hübsch gemusterten Blättern stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Die Farbpalette der Blätter reicht von grün bis lila. Sie mag es gern schattig und feucht und kommt besonders gut zur Geltung, wenn du sie einzeln im Raum wirken lässt oder mit vielen anderen Pflanzen zu einem Urban Jungle kombinierst.
  2. Efeutute – Epiphena: Sie hat nicht nur als Büropflanze ihren Fixplatz, sondern schmückt und behübscht mittlerweile auch viele private Wohnräume. Bekannt und beliebt ist sie unter anderem für ihre Eigenschaft, Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Besonders hübsch macht sich die Kletterpflanze, die ursprünglich in Südostasien und Australien beheimatet ist, in Badezimmern, an Rankhilfen wie Bücherregalen oder auch in der Küche. Sie liebt helle bis dunklere Standorte und ist recht genügsam
  3. Bogenhanf – Sansevieria: Bis vor wenigen Jahren noch verstärkt in Lokalen und Gasträumen anzutreffen, hat diese Pflanze längst Einzug in viele Wohnzimmer gehalten. Ursprünglich stammt sie aus den Wüstenregionen Westafrikas. Das erklärt ihre Genügsamkeit, was Licht und Wasser angeht. Besonders dekorativ wirkt sie auf Tischen oder Kommoden.
  4. Ufopflanze – Pilea peperomioides: Extravagant und apart wirkt die sogenannte Ufopflanze, die sich ebenfalls längst einen sichern Platz in heimischen Wohnräumen gesichert hat. Sie ist pflegeleicht und liebt helle bis halbschattige Plätze. Direkte Sonne und Staunässe verträgt sie nicht. Am besten zur Geltung kommt sie, wenn sie alleine auf einer Kommode oder Fensterbank steht.
  5. Paradiesvogelblume – Strelitzia reginae: Große Blätter und farbenfrohe Blüten, die wie Paradiesvögel aussehen – die Strelitzia ist sicher die imposanteste unter den aktuellen Trendpflanzen. Ursprünglich stammt sie aus Madeira und aus Südafrika. Am wohlsten fühlt sie sich in großen Kübeln und in hellen, warmen Wohnräumen. Am besten zur Geltung kommt sie, wo sie viel Platz hat und ihre Blätter ungestört ausbreiten kann.

Quelle: „Urban Jungle: Das sind die Trendpflanzen 2020″

Foto: Unsplach/David Vázquez


Mehr zum Thema Garten

In dieser Kategorie vermitteln wir alles, was du zum Thema Garten und dessen tierischen Bewohnern wissen musst. Von nützlichen Tipps bis hin zu aufschlussreichen Fakten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.