Mit diesen Tipps bist du auch im Winter mit dem E-Bike passend gerüstet. Fotocredit: © jhenning/Pixabay
Mit diesen Tipps bist du auch im Winter mit dem E-Bike passend gerüstet. Fotocredit: © jhenning/Pixabay
Im Winter aufs E-Bike verzichten? Das muss nicht sein. Flexible Elektromobilität auf zwei Rädern kann auch in der kalten Jahreszeit durchaus Sinn ergeben. Vor allem, wenn du dazu ein paar Tipps beachtest.

E-Bikes werden ja vielfach mit ausgedehnten Frühlingsausfahrten und flexibler Mobilität im Sommer in Verbindung gebracht. Wenn es draußen kalt ist oder sogar Schnee fällt, dann haben Fahrräder im Allgemeinen und E-Bikes im Besonderen eher kaum Hochsaison. Allerdings gibt es gar keinen Grund, auf dein E-Bike in den Wintermonaten zu verzichten. Was du im Hinblick aufs E-Bike-Fahren im Winter beachten musst, haben wir für dich in unserer Topliste zusammengefasst. 

  • RICHTIGE OBERBEKLEIDUNG: Über den Kopf verlieren wir Menschen besonders viel Wärme. Darum solltest du dir für den Winter winddichte Hauben oder Stirnbänder zulegen, die bequem unter dem Helm zu tragen sind und dich vor dem Auskühlen schützen. Auch die richtigen Handschuhe solltest du bei deiner E-Bike-Ausfahrt im Winter bei dir haben. Gerade durch den Fahrtwind kann es durch die exponierte Lage der Hände beim Fahrradfahren besonders rasch unangenehm werden. Leg’ dir dafür warme Handschuhe zu, die flexibel genug sind, um damit auch sicher greifen sowie bremsen zu können. Und ob Sommer oder Winter, wir plädieren dafür, immer mit Helm zu fahren.
  • PASSENDES SCHUHWERK: Du musst dir nicht zwingend neue Schuhe zulegen, wenn du deine Füße bei einer winterlichen Fahrt mit dem E-Bike warmhalten willst. Es gibt für Radfahrende eigene Überschuhe, meistens aus Neopren, die sich über das reguläre Schuhwerk ziehen lassen und deine Füße bei der Ausfahrt warm halten.
  • RICHTIGE FAHRSTUFE WÄHLEN: Wenn es durch Schnee rutschig ist und du auf dein E-Bike angewiesen bist, solltest du zum Anfahren eine sehr geringe Fahrstufe wählen. Startest du gleich mit einer hohen Unterstützungsstufe, kann es sein, dass das Hinterrad durchdreht oder du ausrutscht.
  • AKKU SCHÜTZEN: Der Akku deines E-Bikes schätzt extreme Kälte leider nicht. Fällt die Temperatur unter 10°C, kannst du dadurch Reichweite einbüßen, denn die Kapazität des Akkus nimmt bei Kälte ab. Das solltest du bei deinen Ausfahrten einkalkulieren. Im Winter solltest du außerdem den Akku mit hinein nehmen, wenn du das Rad abstellst und auch erst unmittelbar vor der Ausfahrt wieder am Rad montieren. Der Akku sollte übrigens auch erst dann wieder geladen werden, wenn er Raumtemperatur angenommen hat.
  • WINTERREIFEN NUTZEN: Hast du gewusst, dass es auch für Fahrräder spezielle Winterreifen gibt? Es können sogar Reifen mit Spikes montiert werden. Dies lohnt sich allerdings vorwiegend dann, wenn man viel auf schneebedeckten Fahrbahnen unterwegs ist, andernfalls ist die Abnutzung zu enorm.
  • LICHT MAXIMIEREN: Gerade im Winter ist es draußen schnell besonders duster und oftmals rechnen andere Verkehrsteilnehmer:innen auch nicht mit Radfahrenden bei extremen Witterungsbedingungen. Daher solltest du deine Sichtbarkeit im Winter maximieren und auf entsprechend sichtbare, reflektierende Kleidung und zusätzliche Lichtquellen setzen. Es gibt zum Beispiel Helme, die über zusätzliche Lampen verfügen und deine Sichtbarkeit verbessern.
  • SICHERHEIT IM BLICK BEHALTEN: Wenn das Wetter gerade ganz extrem ist, gilt für das E-Bike das Gleiche wie fürs Fahrrad oder auch fürs Auto: Im Zweifelsfall besser stehen lassen. Glatteis und rutschige Schneematschfahrbahnen begünstigen ein potenzielles Unfallrisiko. Solltest du von extremen winterlichen Verhältnissen überrascht werden, gilt es vor allem, auf ruckartige Lenkbewegungen zu verzichten. Wenn möglich solltest du auch nicht hart bremsen, sondern bei Blitzeis oä versuchen, das Rad langsam auslaufen zu lassen und danach abzusteigen.

Quellen: ebikeers.de / Fotocredits: © jhenning,Mircea, Franz Roos, Theresa Croft, Daniel Kirsch, Susanne Jutzeler und Velotaf/ alle via Pixabay 


Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.