Muss Wasser abgelenkt werden, kommen Drainagen zum Einsatz. Nicht nur beim Hochwasserschutz wird auf dieses technische System zurückgegriffen, auch beim Tunnelbau, bei Abfalldeponien oder in der Landwirtschaft spielt es eine große Rolle.

Nicht jeder Boden ist gleich. Abhängig von den Bestandteilen des Erdreichs sickert das Niederschlagswasser langsam oder schneller ab. Wie gut ihr Boden Wasser aufnimmt bzw. ableitet, ist auch in einem Garten von Bedeutung. Die Beschaffenheit des Bodens kann man selbst mit einem Versickerungstest prüfen. Gerade beim Hochwasserschutz durch Deiche ist der Einsatz von Drainagen von entscheidender Bedeutung, da viele Flussdeiche vor langer Zeit angelegt wurden und mittlerweile durchsickert werden können.

In der Bautechnik kommen Drainagen zum Einsatz, wenn das Wasser vom Fundament ferngehalten werden soll. Dabei wird das Bauwerk mit einer wasserdurchlässigen Schicht aus Kies oder künstliche Drainageelemente wie Geotextilien umgeben, aus der die Drainagerohre das Wasser ableiten können. Dazu kommt eine Vliesschicht, die vor Verschlämmung schützen soll.

Entwässerung ist auch ein Thema bei Tunnelbauwerken, die oft durch wasserführende Schichten führen. Nicht nur das Wasser selbst, auch der damit anfallende Druck müssen hierbei abgeleitet werden. Beim üblichen System wird das Wasser zwischen Innen- und Außenwand des Tunnels über eine Filterschicht zu einer Drainageleitung abgeleitet. Eines der auftretenden Probleme ist dabei die Versinterung durch die mineralischen Ablagerungen. Auch bei Abfalldeponien gilt es, das Sickerwasser so schnell wie möglich abzuleiten, um einen Überstau zu verhindern.

In der Landwirtschaft kann der Einsatz von Drainagen mehrere Gründe haben. Das Ableiten von überschüssigem Wasser kann der Erleichterung der Bewirtschaftung oder Verbesserungen dienen. Ebenso kann mit Drainagen eine Fläche von Grün- auf Ackerland umgestellt oder Versalzung durch übermäßiges Wasser verhindert werden.

Unabhängig vom Einsatzgebiet handelt es sich bei Drainagen traditionell um Rohrdrainagen, wobei das Wasser in perforierten Leitungen aufgenommen und zu einem Sammler geleitet wird, die in Gräben oder Bäche münden. Neuartige Systeme wie das System Stormbrixx unterstützen den natürlichen Wasserkreislauf. Das System nimmt eine Zwischenspeicherung überschüssigen Wassers vor und gibt es kontrolliert ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*