100-Watt-Glühbirnen gibt es ja nicht mehr – zumindest nicht im freien Verkauf. Trotzdem eignen sie sich immer noch gut als Maßeinheit. Wir alle kennen 100-Watt-Glühbirnen. Die bis zu ihrem Verkaufsverbot…

100-Watt-Glühbirnen gibt es ja nicht mehr – zumindest nicht im freien Verkauf. Trotzdem eignen sie sich immer noch gut als Maßeinheit.

Wir alle kennen 100-Watt-Glühbirnen. Die bis zu ihrem Verkaufsverbot in der EU weit verbreiteten Glühlampen waren nicht die Effizienzmeister bei der Beleuchtung. Der Großteil ihres Energieverbrauchs wurde in Form von Wärme an die Umwelt abgegeben. Das geschah auch ziemlich schnell: Einschalten, nicht einmal fünf Minuten warten, schon war die Glühbirne zu heiß, um sie mit bloßer Hand anzugreifen.

Ressourcenverbrauch für eine 100-Watt-Lampe

Die typische 100-Watt-Glühbirne eignet sich wunderbar, um Energiequellen zu vergleichen. Wir haben eine recht genaue Vorstellung davon, was die Glühlampe macht. Wir können uns gut vorstellen, was sie in einem Jahr macht.

Die folgende Grafik zeigt, welche Art von Energiegewinnung wie lange arbeiten muss, um eine 100-Watt-Birne mit der Energie für 1 Jahr Licht und Wärme zu versorgen.

Klicken Sie einfach auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht.

Bild klicken, um es in der vergrößerten Version anzuzeigen

Zurück: Alternativen zur Atomkraft: Die Sonne

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*