Radfahr-Zubehör wird immer nachhaltiger produziert. Der Ecolution Radhelm von Abus ist dabei besonders sauber – und besonders stark. Auf Energieleben.at gab es ihn zu gewinnen.

Die größte Überraschung hat der Vorzeige-Schutzhelm für Fahrradfahrer beim Material zu bieten. Der schnittige, schwarz-glänzende Edel-Kopfschutz besteht nämlich aus Pappe. Trotzdem – oder gerade deswegen – ist der Abus Ecolution Radhelm stabiler als die sonst handelsüblichen Helme. Und sauberer dazu.

Umweltfreundlich und haltbar

Der Ecolution-Radhelm wurde speziell für umweltfreundliche Pedalritter entwickelt. Der überwiegende Teil des Helms ist vollständig recyclebar – ein Quantensprung verglichen mit dem klassischen Fahrradhelm aus Styropor. Für die lange Lebensdauer sorgt eine wetter- und schweißfeste Schicht aus gehärtetem Harz, die das ressourcen-schonende Material vor Feuchtigkeit schützt.

Honigwaben-Struktur dämpft jeden Aufprall

Das Geheimnis ist ein völlig neuartiges technischen Konzept. Die Dämpfung im Fall eines Unfalls erfolgt nämlich durch ein zweilagiges Holzzellulose-Verbundfaser-Board in Honigwaben-Struktur, das im Fall eines Aufpralls kinetische Energie extrem effektiv ableitet.

Möglicherweise werden sehr bald fast alle Hersteller auf diese neue Helm-Art umsteigen. Wer unseren Abus Fahrradhelm gewinnt, hat jedenfalls die Nase vorn.

Das Gewinnspiel ist abgelaufen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*