Algerien macht als letztes Land Schluss mit verbleitem Benzin an den Tankstellen.

Das Zeitalter des verbleiten Benzins ist offiziell vorbei. Es ist das überfällige Ende einer großen Bedrohung für die Gesundheit der Menschen und die Umwelt. Die Vereinten Nationen gaben im September bekannt, dass kein Land der Welt mehr verbleites Benzin für Autos und Lastwagen verwendet. Algerien hat im Juli 2021 als letztes Land ein Verbot eingeführt.

Es ist schwer, den Schaden, der durch verbleites Benzin im letzten Jahrhundert verursacht wurde, zu überschätzen. Seit dem Jahr 1922 wird Tetraethylblei dem Benzin zugesetzt, um die Motorleistung zu steigern, indem Kraftstoff effektiver verbrannt und das Klopfen des Motors reduziert wird. Die Emissionen dieses Kraftstoffcocktails sind jedoch eng mit Herzerkrankungen, Schlaganfall und Krebs verbunden. Es ist auch bekannt, dass es einen tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklung des menschlichen Gehirns hat. Es gibt starke Beweise dafür, dass es die IQ-Werte bei Menschen, die als Kinder exponiert waren, reduzieren kann, und es wurde mit einer geringeren Impulskontrolle in Verbindung gebracht, was wiederum zu einer Zunahme von Kriminalität und Gewalt führen kann.

In den 1980er Jahren hatten die meisten wohlhabenden Länder die Verwendung von verbleitem Benzin verboten. 2002 verwendeten fast alle Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen noch verbleites Benzin. Die Umstellung war nicht einfach. Es brauchte jahrelange Kampagnen, um für die Schäden zu sensibilisieren. Auch die Bereitstellung technischer Hilfe und Widerstand gegen den Druck lokaler Ölhändler und Bleiproduzenten waren wichtig um auf bleifrei umzustellen. 2006 hatte es ganz Subsahara-Afrika geschafft. In den nächsten 15 Jahren sind dann auch die übrigen Länder – vor allem in Nordafrika, dem Nahen Osten, Zentralasien und Ostasien – durch ähnliche Bemühungen bleifrei gefahren.

Schätzungen besagen, dass der Ausstieg aus verbleitem Kraftstoff dazu beigetragen hat, mehr als 1,2 Millionen vorzeitige Todesfälle pro Jahr zu verhindern, die IQ-Punkte von Kindern zu erhöhen, 2,45 Billionen US-Dollar für die Weltwirtschaft zu sparen und sogar die Kriminalitätsrate zu senken. Inger Andersen, Exekutivdirektorin der UN-Umweltorganisation UNEP, stellt fest, dass das Ende der Ära des verbleiten Benzins ein weiteres Beispiel dafür ist, wie imposante gigantische Probleme, sei es die globale Gesundheit oder die Umwelt, durch starke Maßnahmen von Regierungen, politischen Entscheidungsträgern und der Industrie gelöst werden können.


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Unsplash