Zeitgeist-DIavelo
Zeitgeist-DIavelo
Zwei Jahre lang haben die „Diavelo“-Entwickler intensiv an dem E-Bike gearbeitet, das sich durch einen Carbon-Rahmen und eine besonders große Reichweite auszeichnet.

Zwei Jahre lang haben die Entwickler von „Zeitgeist“, Kartik Ram und Gregg Stewart, an ihrem „Diavelo“-E-Bike gearbeitet. Es zeichnet sich durch einen schnittigen, leichtgewichtigen Carbon-Rahmen und einen Akku mit besonders effizienter Leistung aus. Mindestens 130 Kilometer soll die Reichweite laut dem Entwickler betragen, aufladen lässt es sich in nur vier Stunden. Darüber hinaus lässt sich das „Diavelo“ sich besonders leicht und rasch beschleunigen – nicht zuletzt, weil der Rahmen so leicht ist.

Strecken, die zu weit zum Gehen und zu nah zum Autofahren entfernt liegen, lassen sich mühelos mit einem E-Bike zurücklegen, argumentieren die Entwickler. Und das ganz ohne ins Schwitzen zu kommen. Bis Mitte Juni wurde das Crowdfunding-Ziel von 50.000 US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform crowdsupply.com allerdings leider nicht erreicht. Bestellen kann man das „Diavelo“ dennoch über die Homepage des Herstellers.

Das "Diavelo" von Zeitgeist
Das „Diavelo“ von Zeitgeist

Mehr zu Mobilität

In dieser Kategorie sammeln sich Innovationen rund um den Einsatz von Solarenergie, Windkraft und Elektromobilität sowie Beiträge zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle:

Beitrag auf geekwire.com

Crowdfunding-Aufruf
Foto: Zeitgeist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*