Die EU will bis 2050 klimaneutral werden, gelingen soll dies mit der neuen Wasserstoffstrategie.

Die EU hat zum Ziel, dass Europa bis 2050 klimaneutral wird, um das zu erreichen, muss das Energiesystem komplett umstrukturiert werden, denn auf dieses entfallen im Moment 75 Prozent der Treibhausgasemissionen. Die EU hat kürzlich die Europäische Wasserstoffstrategie vorgestellt Um ihr Ziel zu erreichen setzt sie auf ein integriertes Energiesystem und erneuerbaren Wasserstoff. In einem ersten Schritt müssen 40 Gigawatt Elektrolyseleistung bis 2030 installiert werden, um 10 Millionen Tonnen Wasserstoff produzieren zu können.

Ein integriertes Energiesystem verbindet verschiedene Energieträger, Infrastruktur und Verbrauchersektor. Ein solches System ist effizienter als das bisherige System und außerdem notwendig, um die Klimaneutralität bis 2050 überhaupt erreichen zu können. In einem integrierten Energiesystem kann Wasserstoff die Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr, Stromerzeugung und Gebäuden vorantreiben. Bei der Wasserstoffstrategie geht es deshalb darum, dieses Potenzial durch Investitionen, Regulierung, Schaffung von Märkten sowie Forschung und Innovation voll auszuschöpfen.

Ziel ist es einen erneuerbaren Wasserstoff zu entwickeln, der vorrangig mittels Wind- und Solarenergie erzeugt wird. Auf dem Weg dorthin wird man aber andere Formen von CO2-armen Wasserstoff einsetzen müssen, um schnell ein niedrigeres Emissionsniveau zu erreichen. Folgende Schritte müssen auf dem Weg zu einem integrierten Energiesystem und erneuerbarem Wasserstoff passieren:

  • 2020 bis 2024: Elektrolyseleistung von 6 Gigawatt für eine Million Tonnen erneuerbaren Wasserstoff.
  • 2025 bis 2030: Wasserstoff als wesentlicher Bestandteil des integrierten Energiesystems. Elektrolyseleistung von mindestens 40 Gigawatt zur Produktion von 10 Millionen Tonnen erneuerbaren Wasserstoffs.
  • 2030 bis 2050: Technologien für erneuerbaren Wasserstoff sollen ausgereift sein und in großem Maßstab in allen Sektoren eingesetzt werden.

Um die Umsetzung dieser Strategie zu unterstützen, soll auch die Nachfrage nach sauberem Wasserstoff in der EU gefördert werden. Außerdem sollen gemeinsame Normen, eine gemeinsame Terminologie und Zertifizierung erarbeitet werden und die EU-Strategie soll mit den Strategien der Mitgliedsstaaten in Einklang gebracht werden.


Mehr über Energiepolitik

Die Kategorie Energiepolitik umfasst internationale Entwicklungen und Verbesserungen, um erneuerbare Energien zu fördern, Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Guillaume Périgois on Unsplash