Fotocredit: Pixabay/renateko
Fotocredit: Pixabay/renateko
Statt Wodka stellt das New Yorker Unternehmen Air Co. nun Hand-Desinfektionsmittel her und spendet es an Institutionen, die es dringend brauchen.

Erst zu Jahresbeginn hat das New Yorker Unternehmen Air Co. seinen Betrieb aufgenommen – um den weltweit ersten CO2-neutralen Wodka zu produzieren. Das gelang, indem man statt der Hefe sequestriertes CO2 verwendet. Doch andere Zeiten, andere Prioritäten. Weil die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln aufgrund der Corona-Krise derzeit in den USA enorm ist, stellte man den Betrieb mit Mitte März kurzerhand um und erzeugt nun CO2-neutrales Hand-Desinfektionsmittel. Nach derselben Methode.

Da Desinfektionsmittel zu 70 Prozent aus Ethanol bestehe, sei diese Umstellung keine große Herausforderung für das Unternehmen gewesen. Während der Corona-Krise wolle man so viele Flaschen wie möglich erzeugen. Diese spendet das Unternehmen an diejenigen Institutionen, die es am dringendsten benötigen.

Auf Umweltfreundlichkeit lege man im Unternehmen größten Wert. Das abgeschiedene und gespeicherte CO2 stammt aus nahegelegenen Fabriken. Das CO2 wird mit Wasser kombiniert, um daraus Alkohol zu erzeugen, der anschließend destilliert wird. Die Energie für den Herstellungsprozess stammt von der Sonne. Beim Herstellungsprozess habe man sich von der Photosynthese von Pflanzen inspirieren lassen, wie das Unternehmen betont.

Ähnlich reagierten Destillerien im gesamten Land. Die Old Fourth Distillery in Atlante fing damit an, Hand-Desinfektionsmittel herzustellen, als die Vorräte in lokalen Geschäften dem Ende zugingen. Auch Shine Distillery and Grill in Oregon stellte die Produktion umgehend um. Weitere Destillerien folgten. Und das, obwohl die Gesundheitsbehörde nach wie vor das gründliche Händewaschen mit Seife als die wirksamste Methode gegen die Verbreitung des Virus empfahl.

Zugleich warnen Destillerien davor, Handdesinfektionsmittel in der DIY-Methode herzustellen. Einige Rezepte dafür seien im Internet kursiert. Doch meist sei der Alkoholgehalt von Wodka, der als Basis herangezogen wurde, zu gering, als dass die Mittel effizient wirken. Dieser liege nämlich bei nur 40 Prozent. Desinfektionsmittel erfüllen ihren Zweck jedoch erst bei einem Alkoholgehalt von mindestens 60 Prozent.

Quelle: „This carbon-negative hand sanitizer is made from captured CO2“

Foto: Pixabay/renateko


Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.