Liebe Freunde der freien Energie: Das Paradies ist zum Greifen nahe! Alles, was es braucht, ist der Bau eines Quantum Energy Generator. Damit kann frei verfügbare und umweltneutrale Energie aus dem unendlichen Reservoir des Universums angezapft werden.

Nicola Tesla soll den Quantum Energy Generator , kurz QEG, entwickelt haben. Die Skizzen und Prototypen für diesen Apparat wurden aber angeblich aufgekauft oder aus Gründen der nationalen Sicherheit konfisziert. Denn, so die Verschwörungstheorie, eine autarke Energieversorgung für die gesamte Menschheit würde ja das Geschäft mit Energie obsolet machen. Die gute Nachricht: Pläne und Technologie zum Bau des QEG kursieren derzeit öffentlich zugänglich im Internet. Jeder Elektrotechniker könne sich damit von den Stromnetzen unabhängig machen, heißt es.

Der QEG ist ein Generator der mehr Strom erzeugt als er zur Produktion benötigt. Mit einem Apparat soll ein komplettes Haus mit Strom versorgt werden können. Demnach basiert der Apparat auf dem Patent Nr. 511.916 von Tesla aus dem Jahr 1894. Diese Information hat sich allerdings bereits als falsch herausgestellt, denn dieses Patent hat sehr wenig mit den Konstruktionsplänen des QEG zu tun.

Wie das Gerät funktioniert? Eine eingehende Beschreibung gibt folgenden Aufschluss: Die Energiegewinnung erfolgt auf Basis eines sogenannten „elektromechanischen Resonanzprinzips“. Dahinter steht die Vorstellung eines Universums, das sich in resonanter Wechselwirkung befindet, und einer freien Energie, oder Nullpunktenergie, die vom Wissenschaftsdiskurs ausgegrenzt wurde. Ein QEG kann die Energie der Quantentfelder und Magnetfelder im Kosmos anzapfen und uns zur Verfügung stellen.

Angeblich sind bis zu 1.000 Menschen weltweit dabei, einen QEG zu bauen. Anscheinend gibt es bereits funktionierende Apparate, wie dieses Video zeigen soll.

httpv://www.youtube.com/watch?v=2c0tDRZiz24

Viele beschäftigen sich mit der Freien Energie und tauschen sich auch rege in deutschsprachigen Foren aus. Vielleicht waren wir ja blind gegenüber den Ressourcen des Universums. Vielleicht haben wir nicht verstanden, wie wir damit umgehen sollen. Oder ist es eine Werbeaktion von Hornbach?

2 Kommentare

  1. NicolaTesla hatte seinen Drehstrom gut vermarktet, aber mit der „Freien Energie“ ging er jämmerlich zugrunde
    und jeder der es ihm nachmachen möchte – nur zu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*