Fotocredit: Pexels
Fotocredit: Pexels
Die kleinen roten Früchte schmecken nicht nur herrlich, sie sind auch richtige Gesundheitsbooster.

Vielleicht geht es einigen von euch auch so, dass ihr euch riesig freut, wenn es endlich die ersten sonnengereiften Erdbeeren am Markt gibt. Schon aus einigen Metern Entfernung machen sie mit ihrer leuchtenden, roten Farbe auf sich aufmerksam und ziehen einen mit ihrem süßlich aromatischen Geruch förmlich an. Sofort beginnt man zu überlegen, ob man sie einfach so essen soll, einen Kuchen damit machen oder Marmelade einkochen soll. Ganz egal wofür man sich entscheidet, die Erdbeere, so klein sie auch ist, ist voll mit wertvollen, gesunden Inhaltsstoffen.

Wusstest du, dass Erdbeeren mehr Vitamin C enthalten, welches das Immunsystem stärkt, als Orangen oder andere Zitrusfrüchte? Auch bei Blutarmut wird die Erdbeere von Ernährungsexperten empfohlen, denn sie hat einen ausgesprochen hohen Eisengehalt und auch Folsäure ist in großen Mengen vorhanden. Für den Knochenbau ist die kleine Frühsommerfrucht auch gut, denn sie enthält viel Kalzium. Wer Osteoporose vorbeugen will, sollte sich also öfter mal ein Schälchen Erdbeeren gönnen. Wenn man auf die Zugabe von Schlagobers und Zucker verzichtet, darfs ruhig auch eine richtig große Schale sein, den die Erdbeere selbst hat pro hundert Gram nur 32 Kalorien. Das herrliche Sommerobst schützt, dank seines Kalium- und Magnesiumgehaltes, auch das Herz. Da sie Salicylsäure enthalten, können sie auch die Beschwerden von Gicht und Rheuma lindern. Die Erdbeere bietet sogar Schutz vor Krebs und Arteriosklerose, da sie sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren enthält.

Wer all diese Vorteile genießen will, sollte möglichst frische Erdbeeren essen, denn leider sind diese Stoffe teilweise auch flüchtig und werden bei Lagerung rasch abgebaut. Die kleine Frucht besteht zu einem Großteil aus Wasser, wodurch sie auch relativ druckempfindlich ist. Deshalb sollte sie möglichst vorsichtig transportiert werden. Auch für die Lagerung ist zu beachten, dass man sie möglichst locker auflegen soll. Am besten nimmt man die Früchte aus den Plastiktassen, in denen man sie meistens kauft, gleich vorsichtig raus und verteilt sie auf einem Teller oder einer Platte. Im Gemüsefach des Kühlschranks halten die Früchte ein bis zwei Tage. Die Lagerung von Erdbeeren im Kühlschrank ist allerdings eine Streitfrage, denn viele meinen, dadurch würden sie viel an Geschmack verlieren.


Mehr über Ernährung

Diese Kategorie umfasst Wissenswertes über Gemüse, Obst, nachhaltige Supermärkte, schädliche Inhaltsstoffe, Bio-Produkte und vieles mehr. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*