Gesunde Weihnachtskekse
Gesunde Weihnachtskekse
Gesunde Weihnachtskekse – wir haben die besten Rezepte (vegan, glutenfrei, los carb…), die nicht nur schmecken sondern auch gut tun!

Weihnachtszeit ist Kekszeit! Unzählige Rezepte gibt es on- und offline, eines leckerer als das andere. Dabei gibt es wahre Kalorienbomben mit vielen leeren Kalorien ebenso, wie vollwertige Kekse aus hochwertigen Zutaten, die gleich weit gesünder sind. Einige dieser gesünderen Alternativen, denen man das übrigens meist nicht “anschmeckt”, habe ich heute hier für euch gesammelt. 

Gesunde Weihnachtskekse

Ob ihr nun bestimmte Zutaten aus gesundheitlichen Gründen meidet, Allergiker seid oder einfach nur eurem Körper etwas Gutes tun wollt, ihr könnt euch auf jeden Fall trotzdem auf die Weihnachtszeit freuen. Es gibt gesunde Kekse ohne Zucker, Kohlenhydrate, tierische Produkte, Rezepte für low carb, clean eating oder vegan – machmal auch alles auf einmal. Doch eines haben sie gemeinsam: sie schmecken mindestens genauso gut wie die Klassiker, wenn auch anders. (Übrigens: hier findet ihr alles zu Mehlalternativen und hier zu verschiedenen Zuckeralternativen.)

Low Carb Weihnachtskekse

Kohlenhydratarme Ernährung und Weihnachtskekse, das passt einfach nicht zusammen? Oh doch, das geht! Alternative Süßungsmittel wie Xylit, Erythrit oder Xucker kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Mandel- und Kokosmehl. Auch Proteinpulver eignet sich oft gut als Mehlersatz.

Klassische Ausstechkekse könnt ihr beispielsweise auch ganz einfach aus zwei kohlenhydratarmen Zutaten machen. Das klappt hervorragend und das Ergebnis kann sich sehen (und schmecken) lassen. Auch Vanillekipferl lassen sich ohne Zucker und Mehl herstellen. Sie schauen nicht nur gut aus sondern können es durchaus mit dem Original aufnehmen. Und sogar Stollenkonfekt könnt ihr ohne Zucker und Mehl backen, das Rezept dafür findet ihr hier

Vegane Müslisterne
Vegane Müslisterne, Fotocredit: Ulrike Göbl, Fit&Glücklich

Glutenfreie Weihnachtskekse

Glutenfrei zu backen ist heutzutage gar nicht mehr schwierig, gibt es doch bereits fertige glutenfreie Mehlmischungen zu kaufen. In anderen glutenfreien Keksrezepten werden einfach gemahlene Nüsse statt Mehl verwendet. 

Eine klassische Kekssorte die fast immer glutenfrei ist sind Florentiner! Mit Nüssen, Honig und ein paar Früchten schmecken sie und machen auch optisch etwas her. Auch Kokosbusserl sind frei von Gluten und dabei wahre Klassiker. Ich habe sie auch schon oft in einer etwas anderen Version, nämlich als Lebkuchen-Kokosbusserl gemacht, und die kommen immer gut an.

Vegane Weihnachtskekse

Schon einige der oben verlinkten Rezepte sind vegan, zum Beispiel die Ausstechkekse aus zwei Zutaten. Ohne tierische Produkte zu backen klingt erstmal schwierig, ist es aber im Grunde gar nicht.

Hier findet ihr zum Beispiel ein Rezept für vegane Schokokekse und hier eines für vegane Zimtsterne. Auch die veganen Mandelkipferl finde ich eine tolle Alternative zu den klassischen Vanillekipferl. Wir machen auch gerne die leckeren Müslisterne, die sich nicht nur am Keksteller gut machen sondern durch die hochwertigen Zutaten auch als Frühstück to go oder in der Jausenbox eine gute Figur machen. 

Schoko-Maroni-Kugeln
Schoko-Maroni-Kugeln, Fotocredit: Ulrike Göbl, Fit&Glücklich

Weihnachtskekse aus vollwertigen Zutaten

Backen mit rein natürlichen, unverarbeiteten Zutaten mache ich am allerliebsten! Das Clean Eating Konzept ist einfach stimmig und vollwertig zu essen tut gut. Ich verwende neben Mandel- und Kokosmehl auch Vollkornmehle, Kokosblütenzucker und Honig. 

Diese Vollkorn-Butterplätzchen bestehen nur aus drei Zutaten und stehen den klassischen Ausstechkeksen in nichts nach. Auch mein klassisches Rezept für die Ausstechkekse, das ich mit meinen Kindern seit vielen Jahren jedes Jahr backe, fällt in dieser Kategorie. Vielleicht keine klassischen Kekse, aber bei uns trotzdem ein Klassiker: gesunde Pralinen in allen Varianten. Besonders weihnachtlich sind die Schoko-Maroni-Kugeln (roh, vegan, glutenfrei) und die Zimtstern-, Bratapfel- und Vanillekipferl Versionen

Übrigens: nicht nur Kekse lassen sich in der Weihnachtszeit in gesünderen Versionen backen. Auch den klassischen Weihnachtsstollen könnt ihr beispielsweise vegan backen, zum Beispiel nach diesem Rezept. Und bei uns kommt an Heiligabend neben einem Keksteller auch unser Obstchristbaum gut an! Nachdem wir viele der Obstsorten normalerweise im Winter nicht kaufen, sind Beeren und Co. meist schneller aufgegessen als die vielen Kekse. 

Viel Spaß beim Ausprobieren, Backen und Genießen!