Menschen rauchen mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit – und hören mit größerer Wahrscheinlichkeit erfolgreich auf -, wenn sie in Gegenden mit vielen Grünflächen leben.

Eine Untersuchung von Psychologen der Universität Plymouth, der Universität Exeter und der Universität Wien zeigt auf, wie groß die Auswirkungen großzügiger Grünflächen auf die öffentliche Gesundheit sein können.

Die Studie ist die erste, die belegt, dass der Zugang zu Grünflächen in der Nachbarschaft mit niedrigeren Raten des aktuellen Rauchens verbunden ist und dass dies eher auf höhere Raten der Raucherentwöhnung als auf eine geringere Aufnahme in diesen Gebieten zurückzuführen ist. Die Forscher verwendeten Daten, die im Rahmen des Health Survey for England (HSE) gesammelt wurden, der jährlich im Auftrag des britischen Amtes für nationale Statistiken durchgeführt wurde. Insgesamt wurden die Antworten von mehr als 8.000 Erwachsenen auf Fragen zu ihrer Gesundheit, ihrem Wohnort und verschiedenen anderen Lebensstilfaktoren analysiert.

In Gebieten mit einem hohen Anteil an Grünflächen leben 20% weniger Raucher als in Gebieten mit weniger Grünflächen. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen, die in grüneren Gegenden lebten, mit bis zu 12% höher, dass sie erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört haben. Dabei wurden auch andere Faktoren berücksichtigt, von denen bekannt ist, dass sie das Rauchen beeinflussen. Die Studie untersuchte auch, ob der Zusammenhang zwischen Grünflächen und Rauchen durch Faktoren wie den sozioökonomischen Status und die Benachteiligung der Nachbarschaft beeinflusst wurde. Es wurden keine derartigen Auswirkungen festgestellt, und die Autoren der Studie sagen, dass dies darauf hindeutet, dass Viertel mit vielen Grünflächen unabhängig von den soziodemografischen Merkmalen der Personen, die in ihnen leben, mit einer geringeren Prävalenz des gegenwärtigen Rauchens verbunden sind.

Die Autoren schlagen deshalb vor, dass die Verbesserung des Zugangs zu Grünflächen eine erfolgreiche Strategie für die öffentliche Gesundheit sein könnte – insbesondere angesichts der Tatsache, dass Beginn und Aufhören des Rauchens durch Stress beeinflusst werden. Frühere Studien desselben Teams haben gezeigt, dass die Möglichkeit, Grünflächen von zu Hause aus zu sehen, mit einem geringeren Verlangen nach Alkohol, Zigaretten und ungesunden Lebensmitteln verbunden ist. Sie haben auch gezeigt, dass Personen, die wöchentlich Naturräume besuchen und sich psychisch mit ihnen verbunden fühlen, über ein besseres körperliches und geistiges Wohlbefinden berichten.


Mehr zum Thema Leben

Diese Kategorie beschäftigt sich mit allem, was das tägliche Leben berührt, um dieses nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Bild: Unsplash