Hybridautos sind keine Seltenheit mehr. Auf der Chicago Auto Show repräsentieren sie derzeit den spannendsten Trend in der Fahrzeugtechnik. Besonders geeignet sind Hybrid-Fahrzeuge für den Stadtverkehr. Doch ihr größter Vorteil…

Hybridautos sind keine Seltenheit mehr. Auf der Chicago Auto Show repräsentieren sie derzeit den spannendsten Trend in der Fahrzeugtechnik. Besonders geeignet sind Hybrid-Fahrzeuge für den Stadtverkehr. Doch ihr größter Vorteil ist zugleich ihr stärkster Nachteil.

Hybridautos – also Autos, die sowohl über einen Verbrennungsantrieb als auch über einen Elektroantrieb verfügen – sind ideal für den Stadtverkehr. Sie stoßen wesentlich weniger Schadstoffe aus als herkömmliche Autos und tragen so erheblich zu einer besseren Luftqualität in Städten bei. Im Elektro-Betrieb beschleunigen sie außerdem bei gleicher Leistung viel schneller, was gerade im Stop-and-Go-Verkehr in Städten ein Vorteil ist.

Effizienter

Doch selbst wenn der Akku leer wird, und der Verbrennungsmotor hinzugeschaltet wird, laufen Hybridautos viel effizienter. Hybridmotoren können nicht überdreht oder „abgewürgt“ werden, weil ihre Steuerelektronik das verhindert. Dank ihr läuft der Verbrennungsmotor immer im optimalen Drehbereich.

Gefahr durch Geräuscharmut

Obwohl wir uns alle gerade in Städten weniger Autolärm wünschen, und Hybridautos gerade diesem Wunsch erfüllen, bergen sie doch eine erhebliche Gefahr. Studien haben gezeigt, dass Fußgänger und Radfahrer Hybridautos wesentlich später wahrnehmen als Autos mit herkömmlichem Antrieb. Ein Hybridauto, das mit einer Geschwindigkeit von 10 Km/h unterwegs war, hörten sie erst ab einer Entfernung von 20 Metern, ein Auto mit Verbrennungsmotor das mit derselben Geschwindigkeit fuhr, bereits, als es noch 100 Meter weit weg war.

Künstlicher „Krachmacher“

Gerade für Sehbehinderte und Blinde Menschen, die sich sehr stark oder sogar ausschließlich auf ihr Gehör verlassen müssen, sind Hybridautos eine große Gefahr. In den USA wurde deshalb eine gesetzliche Mindestlautstärke vorgeschrieben, die Hybridautos erreichen müssen – gerade wenn sie langsam fahren. Nissan und Toyota statten ihre Hybriden nun mit einem Soundsystem aus, das Motorengeräusche imitiert.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*