Indoortraining-Zwift-fit bleiben. (C) Neubauer Christina
Indoortraining-Zwift-fit bleiben. (C) Neubauer Christina
Die derzeitige Situation rund um Covid-19 und die damit einhergehenden „Bleibt zu Hause“-Aufforderung betreffen uns alle, auch Radfahrer. Ganz ohne Radfahren müssen wir aber nicht auskommen. So können wir einfach die Indoor-Radsaison verlängern.

Die Ausgangsbeschränkungen betreffen uns alle. Im Zuge der Maßnahmen der Bundesregierung gibt es diverse Unterlassungen – auch im Radsport: seit mehr als zwei Wochen sind mehrstündige Ausfahrten, Gruppenausfahrten aber auch intensive Radausfahrten untersagt (Quelle: Österreichischer Radsportverband). Wir verstehen das & möchten jenen, die das System am laufen halten, nicht unnötig zur Last fallen. Das heißt aber nicht, dass wir ganz ohne Fahrrad auskommen müssen. Man kann zum Beispiel seine notwendigen Einkäufe mit dem Fahrrad absolvieren. Wer aber mehr Bewegung bzw. Sport machen möchte, für die gibt es mittlerweile sehr viele Applikationen und smarte Rollentrainer, die einem das Indoor-Radfahren zuhause wesentlich erleichtern und spielerisch aufgebaut sind. 

Onlineplattformen für Social Contacting

Wir haben seit mehreren Jahren einen Account auf Zwift. Neben Zwift gibt es noch andere Apps wie Trainerroad, Sufferfest oder man kann alte Routen auf seinem Radcomputer mit einem Smart-Trainer ganz einfach nachfahren.

Solche Apps ermöglicht interaktives Indoor-Radfahren mit anderen Radsportlern auf der ganzen Welt. So dreht man gemeinsam seine Runden in virtuellen Welten. Aufgebaut ist die Applikation wie ein Online Game nur dass man dabei aktiv sein muss, um im „Spiel“ voran zu kommen. Wie auch in vielen anderen Spielen, sammelt man pro Kilometer Erfahrungspunkte. Umso mehr Erfahrungspunkte man hat, desto höher steigt man im Spieler-Level. Insgesamt gibt es 50 Level zu erklimmen. Aber um Level 50 zu erreichen, erfordert es viele viele Stunden und Kilometer am Indoor-Trainer. Genauer gesagt sind es in etwa 20 – 25.000 Kilometer, die man für das höchste Level benötigt. Da lohnt es sich doch mit dem Indoor-Radfahren zu starten 😉 Außerdem schaltet man pro neues Level, Fahrrad Equipment wie neue Laufräder oder Rahmen frei. So kann man sich irgendwann sogar sein Traumfahrrad online zusammenstellen ;). 

Ingame-Zwift-virtuelle Welt-Indoortraining
Die virtuelle Welt in der man zusammen mit Freunden seine Runden drehen kann (C) Neubauer Christina

Unterhaltung 

Wenn man an das klassische Ergometer Training von früher denkt, verbindet man das oft mit Langeweile. Mit den neuen Applikationen ist das Radfahren am Rollentrainer aber wirklich abwechslungsreich. In unserer aktuellen Situation sind ja Gruppenausfahrten zu unterlassen, deshalb finden wir die Option mit Online-Meetups richtig cool. Hier kannst du Online-Gruppenausfahrten veranstalten und gemeinsam mit deinen Freunden durch die virtuellen Welten radeln und sich dabei via Chat oder über eine Skype Konferenz unterhalten. 

Neben Gruppenausfahrten gibt es auch offizielle Wettkämpfe die vom Provider angeboten werden. Hier messen sich nicht nur die Besten der Besten, sondern jedes Event bietet für verschiedene Leistungsgruppen die passende Gruppe an. Dies sorgt für Abwechslung und Spannung in den eigenen vier Wänden und der soziale Kontakt zu seinen Freunden bleibt bestehen ;). 

Indoortraining-Zwift-fit bleiben
Indoor-Training gemeinsam mit Freunden über virtuelle Online Spiele (C) Neubauer Christina

Nun habt ihr ein ungefähres Bild, wie wir uns über die Tage hinweg zuhause am Fahrrad fit halten. Mit der von uns verwendeten App, können wir mit unseren Freunden weiterhin Gruppenausfahrten unternehmen, jedoch nur online, aber auch das hat seinen Reiz. Was braucht ihr, um an solchen Online Gruppenausfahrten teilzunehmen? Das erfahrt ihr nächste Woche, wenn wir euch das Setup für den Indoor-Trainer vorstellen. 

Bis dahin, bleibt zuhause, bleibt gesund.