Ganz im Sinne des Umweltschutzes soll es in wenigen Jahren in allen Kraftfahrzeugen Klimaanlagen geben, die nur mehr geringfügig die Umwelt schädigen. Ausschlaggebend dafür ist eine neue EU-Vorschrift, die besagt,…

Ganz im Sinne des Umweltschutzes soll es in wenigen Jahren in allen Kraftfahrzeugen Klimaanlagen geben, die nur mehr geringfügig die Umwelt schädigen.

Ausschlaggebend dafür ist eine neue EU-Vorschrift, die besagt, dass ab 1. Januar 2011 in der EU keine neuen Automodelle mehr mit dem herkömmlichen Kältemittel in den Klimaanlagen zugelassen werden dürfen. Bei den Entwicklern von Klimaanlagen wird nun nach geeigneten Alternativen gesucht. Manche der Automobilhersteller setzen auf eine Technologie, die auf den ersten Blick eigenartig erscheinen mag: Ein Kühlmittel auf CO2-Basis.

Warum man die Alternative CO2 wählt?
Um zu kühlen benötigt eine Klimaanlage ein so genanntes Kühl- beziehungsweise Kältemittel. Klimaanlagen mit Kältemitteln auf CO2-Basis sind dabei deutlich weniger kritisch. Mehrere Hersteller beschäftigen sich bereits mit dieser Zukunftslösung. Auch Umweltschützer setzten auf CO2, weil es die besseren ökologischen Eigenschaften aufweist. So wird das klimaschädliche CO2-Gas als Kühlmittel in einer Klimaanlage klimafreundlich eingesetzt. Die Autokonzerne scheuen aber die ihren Aussagen nach teuren Investitionen und versuchen weiterhin, das Verbot der alten Kältemittel hinauszuzögern.

Klimaanlagen und ihr GWP, schon davon gehört?
Die Abkürzung GWP steht für das „Global Warming Potential“. Dieser Wert kennzeichnet das Risiko, welches der genutzte Kühlstoff im Hinblick auf die Erderwärmung darstellt. Mit dem eingangs erwähnten EU-Gesetz darf der GWP-Wert der Kältemittel in den Klimaanlagen neuer Fahrzeuge den Wert 150 nicht überschreiten. Ab dem Jahr 2017 wird diese Regel dann für alle Neuwagen gelten – also auch für jene Modellreihen, die bereits vor 2011 auf den Markt gekommen sind. Auf diese Weise geht man zukunftsorientiert einen weiteren Schritt in Richtung eines modernen „Öko-Autos“.

Quellen
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,480288,00.html
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-12408/umwelt-gefahr-aus-der-klimaanlage_aid_345460.html
http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_vom_9_4/wie_die_klimaanlage.html

Zuletzt aufgerufen am 25.06.09