Gartentrend
Gartentrend
Gartenideen, die früher als eigenartig galten, werden immer mehr zum Trend!

Durch die Pandemie haben immer mehr Menschen ihren Garten zu schätzen gelernt und nutzen mehr denn je, was er zu bieten hat. Diese Trends haben sich durchgesetzt:

Eigenes Essen anbauen

Hat man einmal die Angst gefühlt, dass Lebensmittelgeschäfte nicht öffnen könnten, ist es nur ein kleiner Schritt zur eigenen Lebensmittelproduktion. Im letzten Frühjahr wurde sogar das Saatgut knapp und im Herbst dann allerhand Einkoch-Zubehör. Viele Menschen haben ihr Vorhaben also bis zum erfolgreichen Ernten umgesetzt. Auch 2021 hat sich dieser Trend fortgesetzt. Gartenarbeit für Lebensmittel ist zunehmend keine Laune, sondern eine Lebenseinstellung. 

Gartentrends 2021
Photo von Jonathan Kemper auf Unsplash

Integration von Innen- und Außenräumen

Auch Zimmerpflanzen haben in den letzten Jahren einen Aufschwung erlebt. Sie werden zunehmend nicht nur als Gestaltungselement für die Inneneinrichtung gesehen, sondern auch als Möglichkeit, sich mit der Natur zu verbinden, die Luft zu reinigen und nachhaltiger zu leben. 

Generell verschwimmen die Grenzen zwischen Innen- und Aussenflächen immer mehr. Pflanzen werden nach innen geholt und draußen werden gemütliche Plätze zum Verweilen geschaffen.

Das Beste aus jedem Zentimeter machen

Gerade Menschen in urbanen Gebieten sehnen sich nach der Natur und so nehmen Trends wie Kleinraum-Container-Gärten und vertikale Gartentechniken weiter zu. Viele versuchen ihren gesamten Außenbereich optimal zu nutzen und finden raffinierte Wege, Lebensmittel auf kleinstem Raum anzubauen.

Gartentrends Kompost
Photo von Edward Howell auf Unsplash

Welcher Abfall?

Die Zero-Waste-Bewegung hat vielleicht auf den ersten Blick nichts mit dem Garten zu tun. Schaut man aber weiter erreicht auch dieser Trend unsere Außenflächen. Upcycling und Wiederverwendung im Garten sind heiße Themen – von der Verwendung von Lebensmittelverpackungen als Aussaattöpfe, über die Kompostierung von Lebensmittelabfällen bis hin zum Upcycling von skurrilen Gegenständen, um schöne Pflanzgefäße herzustellen.

Das Mainstream-Verständnis von Zero Waste hat sich in den letzten Jahren hauptsächlich auf Plastikmüll konzentriert. Aber auch ein Verständnis für andere Verschwendungsformen – Lebensmittelverschwendung, Wasserverschwendung etc. – rückt nun in ein allgemeineres Bewusstsein. Dies wird auch in den kommenden Jahren viele Gartenpraktiken beeinflussen.

Tierbewusstsein

Ein weiteres Konzept, das immer mehr Beachtung findet, ist die Biodiversität und ihr Verlust. Bio-Gärtner wissen seit langem, wie wichtig es ist, die Biodiversität in einem Garten zu erhalten, zu schützen und zu steigern. Der Schutz und die Anziehung von Bestäubern, nützlichen Raubtieren und anderem Leben in Gärten ist ein weiterer wichtiger Trend.

All diese Trends inspirieren und geben Hoffnung, dass eine wachsende Anzahl nachhaltiger Gärtner uns helfen wird, eine ethischere, umweltfreundlichere und nachhaltigere Zukunft für alle zu schaffen.

Quelle:
https://www.treehugger.com/top-sustainable-garden-trends-5104640