Forscher haben ein neues Material entdeckt, das CO2 effizient absorbiert. Das Polymer kann Emissionen in einem Schornstein oder direkt aus der Atmosphäre aufnehmen. Die Folgen des Klimawandel oder die Versauerung…

Forscher haben ein neues Material entdeckt, das CO2 effizient absorbiert. Das Polymer kann Emissionen in einem Schornstein oder direkt aus der Atmosphäre aufnehmen. Die Folgen des Klimawandel oder die Versauerung der Meere könnten damit gebremst werden.

CO2 aus der Luft holen

Die Filterung von CO2 aus der Luft ist energieaufwändig und bisher wenig effektiv. Methoden mit Hilfe von Feststoffen haben bisher nur unter Laborbedingungen gut funktioniert. Die Luftfilterung wird durch die geringe Konzentration vom CO2 und andere hemmende Faktoren wie zum Beispiel hohe Feuchtigkeit erschwert.

Wissenschaftler der Universität von South Carolina haben nun ein neues Material auf der Basis eines Polymers namens Polyethylenimin (PEI) entwickelt. Das Polymer wird mit pyrogener Kieselsäure ummantelt. Das so entstandene Material soll kostengünstiger und effizienter als die bisher gebräuchlichen Methoden sein.

Tests ergaben sehr gute Ergebnisse bei der direkten Filterung aus der Luft, auch bei hoher Feuchtigkeit. PEI verfügt über eine hohe Affinität zu CO2.

Filter wiederverwendbar

Das bedeutet, der Filter nimmt CO2 auf und gibt es auch wieder leicht frei. Dadurch lässt sich das gefilterte Kohlendioxid isolieren und kann für andere Zwecke (zum Beispiel als Brennstoff) verwendet werden.
Der Filter selbst lässt sich ohne Kapazitätsverluste recyceln und wiederverwenden.

Kohlenstoff statt Öl

Die Vision hinter der Entdeckung ist die Wiederverwendung von Kohlenstoff anstelle der Förderung von fossilen Brennstoffen. CO2 soll also nicht nur als Problem, sondern auch als Teil der Lösung betrachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*