Fotocredit: Pixabay/geralt
Fotocredit: Pixabay/geralt
Mit dem Projekt des Wasserstoff-Teilchenbeschleunigers will Schottland bis zum Jahr 2045 den Ausstieg aus fossilen Treibstoffen bei Fahrzeugen schaffen.

Die schottische Regierung investiert 300.000 Pfund in einen neuen Wasserstoff-Teilchenbeschleuniger. Dieser soll am Gelände der Universät St. Andrews errichtet werden. Die Universität ist Teil des Projekts und unterhält Kooperationen mit Institutionen in ganz Schottland. Das Ziel: die wirtschaftlichen Möglichkeiten einer Wende zur Null- oder Niedrig-Emissions-Mobilität auszuloten.

Mit Wasserstoff zum „Net-Zero-Target“

Dabei möchte man vor allem die Wasserstoff-Technologie und die wasserstoffbetriebene Mobilität vorantreiben, um einen nachhaltigeren Transport zu ermöglichen. Die Regierung unterstützt das Projekt, das Teil des „Net-Zero-Target“ ist, das Schottland bis 2045 umsetzen möchte. Das Weißbuch sieht zudem vor, dass Fahrzeuge, die mit Verbrennungsmotor betrieben sind, bis zum Jahr 2032 auslaufen sollen.

Quelle: „Scottish Government invests in hydrogen accelerator

Foto: Pixabay/geralt


Mehr zum Thema Tech

In der Kategorie Tech informieren wir über nützliche Entwicklungen und Gadgets, die Strom erzeugen, Wasser sparen und uns helfen, der Umwelt etwas Gutes zu tun. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.