Fotocredit: Pixabay/superbunt
Fotocredit: Pixabay/superbunt
Die Obsternte fiel im Jahr 2018 in Österreich außergewöhnlich gut aus. Bei Äpfel, Birnen und Co war die Ernte besonders ertragreich.

Jedes Jahr erhebt die Statistik Austria Daten zu allen möglichen Lebensbereichen. Dazu gehören auch die Erntemengen. Das Jahr 2018 erwies sich als besonders ertragreich für die heimischen Obstbauern. Mit 284.000 Tonnen haben sie eine überdurchschnittliche Ernte eingebracht – und bei diesen Mengen sind Holunder und Aronia ausgenommen. 240.000 Tonnen Äpfel wurden im Jahr 2018 geerntet. Das ist ein Plus von 86 Prozent im Vergleich zum Jahr davor. Bei den Birnen waren es 12.700 Tonnen – das ist mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2017 geerntet wurde.

Auch bei den Marillen fiel die Ernte im Jahr 2018 außergewöhnlich gut aus. 7.600 Tonnen Marillen wurden geerntet, das sind um 53 Prozent mehr als im Jahr 2017. Eine Steigerung von drei Viertel gab es bei den Kirschen und Weichseln. Mehr als doppelt so viele Zwetschken wurden geerntet als im Jahr 2017, nämlich 2.600 Tonnen. Lediglich bei den Erdbeeren fiel die Ernte unterdurchschnittlich aus: Davon wurden nur 10.900 Tonnen geerntet. Alles in allem also ein sehr bunter Obstsalat, der sich für das vergangene Jahr ergab.

Quelle: Statistik Autria: Österreichischer Zahlenspiegel

Foto: Pixabay/superbunt


Mehr zum Thema Garten

In dieser Kategorie vermitteln wir alles, was du zum Thema Garten und dessen tierischen Bewohnern wissen musst. Von nützlichen Tipps bis hin zu aufschlussreichen Fakten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*