Wer heute einen Neuwagen kauft, verzichtet ungern auf den Komfort einer Klimaanlage. Knapp 90 Prozent sind mit diesem modernen Belüftungssystem ausgestattet. Bei intensiver, manchmal unsachgemäßer Nutzung oder altersbedingt können wie…

Wer heute einen Neuwagen kauft, verzichtet ungern auf den Komfort einer Klimaanlage. Knapp 90 Prozent sind mit diesem modernen Belüftungssystem ausgestattet.

Bei intensiver, manchmal unsachgemäßer Nutzung oder altersbedingt können wie bei allen technischen Geräten verschiedenste Probleme auftreten. Am häufigsten gibt es Beschwerden über Funktionsstörungen bzw. Kältemittelverlust und unangenehme Geruchsbildung durch Restfeuchtigkeit und Pilzbefall. Lesen Sie deshalb nachfolgend, wie Sie Ihre Klimaanlage optimal warten und nutzen.

Regelmäßiges Service spart Kosten und schont die Umwelt

Bei jeder Fahrzeuginspektion sollte geprüft werden, ob die Klimaanlage noch ausreichend kühlt. Nur so können teure Schäden durch zu großen Kältemittelverlust verhindert werden. Der jährliche Diffusionsverlust kann zwischen acht und zehn Prozent betragen. Warten Sie die Klimaanlage unbedingt spätestens nach 4 Jahren!

So stellen Sie die Klimaanlage richtig ein

Schalten Sie die Klimaanlage regelmäßig mindestens zehn Minuten ein, selbst bei mäßigen Temperaturen über ca. 3 °C. Das schmiert das System und wäscht Verunreinigungen am Verdampfer durch ablaufendes Kondenswasser ab.

Schalten Sie die Klimaanlage kurz vor Fahrtende bei laufendem Gebläse aus. So wird Restfeuchtigkeit am Verdampfer verhindert und die Gefahr von Geruchsbildung reduziert.

Gesundheitstipp: Stellen Sie die Kühlleistung nicht zu kalt ein (maximal fünf Grad unter der Außentemperatur) und richten Sie den Luftstrom nicht direkt auf den Körper, Sie riskieren Kreislaufbeschwerden, Husten und Schnupfen.

Klimaanlagen sind übrigens auch bei kalter Witterung und Regen sehr praktisch. Sie entziehen die Feuchtigkeit, beschlagene Scheiben werden in kurzer Zeit wieder frei.

Weitere hilfreiche Tipps und Informationen erhalten Sie auch auf den Homepages der Automobilclubs ÖAMTC und ARBÖ.

Quellen

www.motor-talk.de/

www.oeamtc.at

www.arboe.at