Alte Sorten mit besonderem Reiz, die auch am Balkon gedeihen.

Die Auswahl an Gemüsesorten im Supermarkt beschränkt sich meist auf ein Minimum, zudem tragen Saatgut-Riesen mit ihren fragwürdigen Praktiken und Monopolen dazu bei, dass das Sortenangebot beim Gemüse überschaubar bleibt. Zum Glück gibt es sie aber noch, die alten Sorten. Wer sich am Bauernmarkt oder im Bioladen umsieht, wird besimmt fündig. Die gute Nachricht: Man kann sie sogar selber ziehen! Viele Gemüsesorten gedeihen sogar im Balkonkistl prächtig. Einfach ausprobieren!

Hier sind die besten alten Gemüsesorten:

  1. Mairübe.  Sie kann ab Mai geerntet werden, wenn sie bereits im März ausgesät wird – daher der Name. Sät man sie erst im Sommer, wird aus der Mairübe ganz einfach eine Herbstrübe. Es gibt weiße Varianten und solche, die außen zur Hälfte rosa sind. Auf dem Balkon setzt man sie am besten in 15cm große Einzeltöpfe.
  2. Lila Karotte. Sie kann genau wie ihre orange Verwandte verwendet werden, schmeckt aber etwas süßlicher. Außen ist die „Purple Haze“ oder „Purple Dragon“ dunkellila, innen leuchtend orange. Auf dem Balkon lassen sie sich in tiefen Töpfen ziehen, ausgesät werden können sie ab März bis Ende Juni.
  3. Pastinake. Pastinaken haben ähnliche Ansprüche bei der Aussaat und Kultivierung wie Karotten. Sie können ab Anfang März bis April ausgesät werden. Das Wurzelgemüse, das beim Kochen breite Anwendung findet, erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
  4. Tomate Black Cherry. Tomaten aller Sorten sind eine wahre Gärtnerfreude. Es gibt eine Reihe alter Sorten, wie die Black Cherry, die Abwechslung fürs Auge und für den Gaumen bieten. Manche Sorten sind besonders gut für den Balkon geeignet, sie alle wachsen in Töpfen ab 10 Liter Fassungsvermögen gut.
  5. Gelbe Rübe.  Sie ist eine enge Verwandte der roten Rübe, schmeckt aber etwas milder und süßer. Es gibt auch Varianten, die weißliches oder rot-weißes Fruchtfleisch haben. Angesät wird sie zwischen Mai und Juli, die Erntezeit reicht von Juni bis Oktober.
  6. Rucola.  Die wilde Rauke ist bei uns beinahe in Vergessenheit geraten, bevor sie vor mehreren Jahren unter ihrem italienischen Namen ein wahres Comeback erlebte. Dabei stellt sie kaum Ansprüche und darf eigentlich in keinem Balkon-Garten fehlen, sofern man den Geschmack schätzt. Vorgezogene Pflänzchen gibt es am Bauernmarkt oder beim Gärtner, auch aus Samen kann man Rucola ziehen. Im Sommer bleibt sie am besten im Halbschatten, dann werden die Blätter weniger scharf. Doch Vorsicht! Rucola breitet sich wild und ungezähmt gerne auf sämtliche Balkonkistln aus! Am besten hilft nur regelmäßiges Ernten!
Caption
1. Mairübe
Caption
2. Lila Karotte
Caption
3. Pastinake
Caption
4. Tomate "Black Cherry"
Caption
5. Gelbe Rübe
Caption
6. Rucola

  

  

Mehr zum Thema Garten

In dieser Kategorie vermitteln wir alles, was du zum Thema Garten und dessen tierischen Bewohnern wissen musst. Von nützlichen Tipps bis hin zu aufschlussreichen Fakten. Mit folgenden Links gelangst du der Reihe nach zu mehr Artikel in diesem Themenbereich für Einsteiger bis zu Profis.

Quelle: Artikel auf utopia.de
Fotos: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*