Fotocredit: Pixabay/Pexels
Oft muss es beim Kochen schnell gehen. Doch du ersparst dir jede Menge Arbeit, wenn du schon vorweg ein paar Dinge berücksichtigst. Hier sind die besten Tipps, mit denen du das Küchen-Chaos eindämmst!

Kochen macht unglaublich viel Freude, vor allem, wenn man jemanden bekochen kann oder sogar in der Gruppe gemeinsam kocht. Doch Kochen hinterlässt auch jede Menge Schmutz, das ist leider unumgänglich. (Und spätestens dann macht der Schmutz keine Freude mehr, wenn ihn die Partnerin oder der Partner wegräumen muss.) Doch die gute Nachricht: Es gibt ein paar trickreiche Kniffe, die dir helfen, die Küche auch beim Kochen sauber zu halten – oder zumindest, das Chaos einzugrenzen. Das macht nicht nur mehr Spaß, sondern unterm Strich ganz einfach auch weniger Arbeit. Denn es ist doch viel schöner, die gemeinsame Zeit mit dem Partner oder mit deinen Freunden beim Essen zu verbringen als beim Aufräumen!

Hier sind die besten Tipps, mit denen du das Küchen-Chaos eindämmst!

  1. Räum den Geschirrspüler aus, bevor du zu kochen beginnst. So kannst du schmutzige Utensilien gleich ablegen, ohne, dass sie im Weg sind.
  2. Fülle die Abwasch mit heißem Wasser mit Spülmittel. So kannst du alles, was nicht in den Geschirrspüler kommt, gleich einweichen oder direkt abwaschen.
  3. Stell ein Gefäß auf, in dem du Biomüll sammelst. So musst du nicht wegen jedem Schnippel zum Bio-Mülleimer, sondern kannst den gesamten Inhalt auf einmal entleeren, sobald du fertig bis mit kochen.
  4. Benutze ein eigenes Gefäß für Fett- und Ölreste. Leere diese niemals in die Abwasch.
  5. Wechsle deine Geschirrtücher alle zwei Tage. So werden sie niemals stinkig und können auch keinerlei Keime auf Lebensmittel oder Geschirr übertragen.
  6. Stell ein Gefäß unter, wenn du im Ofen backst. Der Ofen lässt sich viel leichter reinigen, wenn alles, was tropft, gleich aufgefangen wird.
  7. Leere alles über der Abwasch aus, was zum Um- oder Ausleeren ist. So werden eventuelle Spritzer gleich aufgefangen. Wenn der Mixer zum Einsatz kommt, mixe aus demselben Grund ebenfalls in der Abwasch.
  8. Verwende nur einen Messbecher, beginnend mit dem Öl. So kann alles andere leichter rausrinnen.
  9. Verwende beim Backen eine Waage. Verwende ein ausreichend großes Gefäß, das du auf Null tarierst. So ersparst du dir, verschiedene Messbecher und Löffel schmutzig machen zu müssen.
  10. Immer mit der Ruhe. Oft muss das Kochen schnell gehen. Doch nimm dir schon während des Kochens Zeit, den gröbsten Schmutz gleich wegzuwischen. Ist dieser erst einmal eingetrocknet, wird das Saubermachen in der Küche um vieles schwieriger.

Quelle: treehugger.com: „12 tips forcooking with less mess“

Foto: Pixabay/Pexels


Mehr zum Thema Ernährung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*